de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
27. & 28. September 2019: »Worlding – nudges for posthuman play. Anstoß zum Weltenbauen«
Mit Sahej Rahal, Fabian Hesse und Mitra Wakil
27. September 2019 19:00 - 28. September 2019 20:00
performance, filmvorführung, gespräch, workshop
art, science & business

Cyberpunk Performances, Kollektives Life-Gaming Tutorial, Filmscreening über Ökologien, Post-Truth Gespräche

Wie funktioniert das »Weltenmachen« in unserer abgewrackten Gegenwart? Zwischen den Trümmern von Coworking-Räumen und verwoben in Amazons soziale Netzwerke, die Bakterien aus Daten und Fakten aus Lügen erzeugen? Auf der Suche nach Solidaritäten in Zeiten des Data-Mining von Mikrogefühlen.

Die Akademie Schloss Solitude lädt (Post-)Menschen, Cyberpunks, 3D Scanner-Schamanen und künstliche Tentakel-Intelligenzen zu einem Spiel des Weltenbauens ein: In einer zweitägigen Veranstaltung entsteht vom 27. bis 28. September im Werkstatthaus Stuttgart ein experimenteller Raum mit offenen Gesprächen, Filmvorführungen, Objekten, einem kollektiven Life-Gaming Tutorial und einer Performance über Rituale für Cyberpunks. Angeleitet wird die Veranstaltung durch den Künstler Sahej Rahal in Zusammenarbeit mit den Künstler*innen Mitra Wakil (FabLab München) und Fabian Hesse (HFBK Hamburg, Werkstatt Digitales/Material).


PROGRAMM

Freitag, 27. September 2019

19 Uhr | Keynote Lecture von Helen Pritchard

20 Uhr | Filmscreening

Samstag, 28. September 2019

11 Uhr | Worlding with Hivemind
Kollektives Tutorial über das Weltenbauen, angeleitet von Sahej Rahal

In diesem Tutorial werden die Teilnehmer*innen dazu eingeladen, mit 3D Scan-Verfahren, Spielprogrammierung und MIDI Tongeneratoren gemeinsam spekulative Welten zu entwerfen.

14 Uhr | Toxic Truth Terrain
Gespräch mit Helen Pritchard, Pallavi Paul und Matthias Böttger

In diesem Gespräch werden die Teilnehmer*innen die Frage »Wie erschafft sich die Welt selbst?« untersuchen. Die Beitragenden nähern sich der Thematik von drei Blickwinkeln aus: im Hinblick auf die Verhandlung von Faktizität und Realität in der heutigen Herstellung von Wahrheit (Pallavi Paul), hinsichtlich der Beziehung von Videospielen und Urbanismus (Matthias Böttger) sowie in Bezug auf Toxizität von Ökoinformatik (Helen Pritchard).

Das Publikum ist herzlich dazu eingeladen, Gegenstände und Ideen zum Thema mitzubringen.
Für die Teilnahme können Sie sich bis zum 23. September anmelden, gerne auch mit Ihren Objektvorschlägen, bei Rebecca John: r.john@akademie-solitude.de

16 Uhr | Tentacular Plastic Realism
Gespräch mit Mitra Wakil, Fabian Hesse und Daniel Rourke

Im Sinne des Begriffs »crapularity«, den Florian Cramer in seinem Text »Crapularity Aesthetics« (2019) als Alternative zu »Singularität« beschrieben hat, laden die Gesprächspartner*innen dazu ein, das subversive Potential von Spielen mit Plastik durch Techniken des 3D Scannens und 3D Druckens zu erkunden (Fabian Hesse & Mitra Wakil), sowie Weltmachen mit der Materialität von Horror zu untersuchen (Daniel Rourke).

Das Publikum ist herzlich dazu eingeladen, Gegenstände und Ideen zum Thema mitzubringen.
Für die Teilnahme können Sie sich bis zum 23. September anmelden, gerne auch mit Ihren Objektvorschlägen, bei Rebecca John: r.john@akademie-solitude.de

19 Uhr | Augmented Rituals for Cyber-Shamans (or: Rituals for Cyberpunks)
Kollektive Performance


Mit Beiträgen von: Matthias Böttger, Architekt, Berlin/Deutschland; Fabian Hesse, Künstler, HFBK Hamburg, Werkstatt Digitales/Material, Berlin/Deutschland; Pallavi Paul, Künstlerin, Neu-Delhi/Indien; Helen Pritchard, Künstlerin und Dozentin in Computational and Digital Arts am Goldsmiths, University of London, London/Großbritannien; Sahej Rahal, Künstler, Mumbai/Indien; Daniel Rourke, Autor, Künstler und Dozent und Mitbegründer des MA Programms Digital Media am Goldsmiths, University of London, London/Großbritannien; Mitra Wakil, Künstlerin, FabLab München, München/Deutschland 

Die Veranstaltung wurde initiiert von Sahej Rahal in Zusammenarbeit mit Mitra Wakil und Fabian Hesse. Sahej Rahal ist derzeit Stipendiat an der Akademie Schloss Solitude im Bereich art, science & business/Geisteswissenschaften. Mitra Wakil und Fabian Hesse waren von November 2018 bis Februar 2019 Stipendiat*innen im Rahmen des »Wimmelforschungs-Stipendium« – ein gemeinsames Projekt der Robert Bosch GmbH, der Akademie Schloss Solitude und der Wimmelforschung.

»Worlding« findet statt im Rahmen des Programms art, science & business und in Kooperation mit dem Werkstatthaus Stuttgart. In englischer Sprache. Eintritt frei.

Tagespauschale für Verpflegung inkl. Mittagessen, Abendessen, Kaffee und Getränke:
20 Euro/10 Euro für Studierende.

Anmeldung bis zum 23. September 2019 per E-Mail an Rebecca John,
r.john@akademie-solitude.de, Tel. + 49 (0)711 99619 482


Die Veranstaltung findet statt im Werkstatthaus Stuttgart, Gerokstraße 7, 70188 Stuttgart.