de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
8. Juli 2018, 11 Uhr: Solitude-Konzerte in der Scheune – Konzert des Quartetto Paganino
1. BundespreisträgerInnen »Jugend musiziert 2017«
08. Juli 2018 11:00
konzert

Am 8. Juli 2018 werden die GewinnerInnen des Bundespreises »Jugend musiziert 2017« im Rahmen der Klassikreihe »Solitude-Konzerte in der Scheune – Junge Interpreten spielen Kammermusik« zu hören sein. Die bereits 2008 gemeinsam von der Akademie und der Rudolf Eberle Stiftung ins Leben gerufenen Scheunenkonzerte begeistern seither das Publikum mit musikalischen Höchstleistungen zahlreicher junger Musikerinnen und Musiker aus Baden-Württemberg.

QUARTETTO PAGANINO besteht aus Leo Esselson (Violine), Estelle Demetria Weber (Violine), Felicitas Frücht (Viola) und Samuel Amadeus Weilacher (Violoncello). Die vier jungen Musiker*innen fanden sich erstmals im September 2016 zusammen. Mit Christoph Wyneken, als Geiger u. a. lange Jahre Konzertmeister des RSO Berlin und der Radiophilharmonie des NDR, haben sie einen Mentor, Lehrer und väterlichen Freund gefunden, der den jugendlichen Enthusiasmus in die geeigneten musikalischen Bahnen lenkt. Die Streichquartett-Literatur erfordert von den jungen Musiker*innen instrumentales Können, sicheres Stilempfinden und Einfühlungsvermögen. Die vielschichtigen musikalischen Abläufe müssen über Jahre vertieft werden, und dies ist auch das erklärte Ziel des Quartetts: gemeinsam zu wachsen und sich mit ihrem Lehrer auf ein langjähriges Abenteuer einzulassen.

LEO ESSELSON (* 1999 in Heidelberg) begann mit fünf Jahren Geige zu spielen. Sein erster Lehrer war Alexander Ostrowskij in Heidelberg, später lernte er bei Eleonore Plotkina, frühere Orchestersolistin des Bolschoi-Orchesters in Moskau. Er studiert seit 2018 an der Zürcher Hochschule der Künste bei Alexander Gilman. Seit Mai 2014 ist Leo Esselson auch mit den LGT Young Soloists solistisch tätig. Im Jahr 2016 gewann er den 2. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« in der Kategorie »Violine solo«.

ESTELLE DEMETRIA WEBER (* 2001 in Ulm) begann mit fünf Jahren Geigenunterricht zu nehmen. Seit ihrem siebten Lebensjahr wird sie von Natalija Raithel an der Musikschule Giengen unterrichtet. Sie spielt außerdem Klavier und nimmt Gesangsunterricht. Seit 2011 hat sie mehrfach 1. Preise bei »Jugend musiziert« gewonnen. 2016 gewann Estelle Demetria Weber den 2. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« in der Kategorie »Violine solo«. Sie spielt eine Jakob Schönfelder Violine, Salzburg von 1766, die ihr vom Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung gestellt wird.

FELICITAS FRÜCHT(* 2001 in Filderstadt) begann im Alter von vier Jahren mit dem Geigenspiel, seit ihrem sechsten Lebensjahr hatte sie Unterricht bei Ulrike Abdank an der Stuttgarter Musikschule. Seit 2012 spielt sie auch Viola. 2016 erhielt sie einen 2. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« in der Kategorie »Viola solo« und einen 1. Preis in der Kategorie »Streicher-Kammermusik«. Seit 2014 ist Felicitas Frücht Mitglied im Bundesjugendorchester. Sie studiert an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Stefan Fehlandt.

SAMUEL WEILACHER (* 2001 in Filderstadt) spielt seit seinem fünften Lebensjahr Cello. Seit 2010 wurde er von Joseph Hasten an der Tübinger Musikschule unterrichtet. 2014 gewann er den 1. Preis beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert « in der Kategorie »Violine/Violoncello« sowie einen Sonderpreis bei der Cello Akademie Rutesheim e. V. Seit 2017 wird Samuel Weilacher von Francis Gouton, Solocellist des Staatsorchesters Stuttgart und Professor für Cello an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen unterrichtet. Er ist Stimmführer der Cellogruppe im Bundesjugendorchester.


PROGRAMM​

08. Juli 2018, 11 Uhr

QUARTETTO PAGANINO

Leo Esselson, Violine
Estelle Demetria Weber, Violine
Felicitas Frücht, Viola
Samuel Amadeus Weilacher, Violoncello

JOSEPH HADYN (1732–1809)
Streichquartett g-Moll op. 74, Nr. 3 »Reiterquartett«

DIMITRI SCHOSTAKOWITSCH (1906–1975
Streichquartett in c-Moll op. 110

FELIX MENDELSSOHN-BARTHOLDY (1809–1847)
​Streichquartett f-Moll op. 80


Eine Konzertreihe der Akademie Schloss Solitude und der Rudolf Eberle Stiftung. Programmänderungen vorbehalten.

Eintritt: 18 Euro/ erm. 12 Euro, zzgl. VVK-Gebühr
Plätze nicht nummeriert
Karten erhältlich bei: SKS Russ, Tel. 0711/55066077, Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart
Restkarten an der Tageskasse

Wann: 08. Juli 2018, 11 Uhr
Wo: Akademie Schloss Solitude, Scheune