de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
PERFORMANCE PARCOURS
Gastbeitrag der »Afrika in Solitude«-Stipendiaten beim Osthang Project Darmstadt
Foto: Clara Herrmann
10. August 2014 16:00 - 22:00
performance, lesung

Mit der Unterstützung des neuen Programms der Kulturstiftung des Bundes »TURN – Fonds für künstlerische Kooperationen zwischen Deutschland und afrikanischen Ländern« führt die Akademie Schloss Solitude im Jahr 2014 ein Sonderprogramm für afrikanische Künstler und Künstlerinnen im Bereich darstellende Künste durch. Dabei geht es nicht nur darum, einmalig den Fokus auf Künstlerinnen und Künstler vom afrikanischen Kontinent zu legen, sondern dauerhaft deren Anteil durch eine bessere Vernetzung mit Künstlern und Institutionen aus den hiesigen Szenen zu erhöhen. Die vielfältigen Theater- und Tanzszenen des afrikanischen Kontinents spielen eine zentrale Rolle bei den gesellschaftlichen Auseinandersetzungen, die zurzeit in afrikanischen Städten und Metropolen stattfinden und brauchen mehr denn je den internationalen Anschluss und einen dauerhaften, gleichberechtigten Austausch mit Künstlerinnen, Künstlern und Kulturmachern in Europa.

Zu diesem Zweck baute die Akademie Kontakte zu diversen Festivals in Deutschland auf, um die Teilnahme (als Zuschauer oder Hospitant) der ausgewählten Stipendiaten zu ermöglichen.

Die folgenden Festivals sind offizielle Partner von »Afrika in Solitude«: das Theater der Welt in Mannheim, das Osthang Project in Darmstadt und die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt sowie die Ruhrtriennale in Essen. Zusammen mit den Festivalpartnern wurde ein Programm gestaltet, in dessen Rahmen die Teilnehmer Workshops, Seminare und Veranstaltungen besuchen und auch selbst auftreten.

Vom 2. bis zum 12. August sind die Stipendiaten zu Gast und treten beim Osthang Project und den Internationalen Ferienkursen für Neue Musik in Darmstadt auf. Im Rahmen des OPEN-SPACE-Programms gestalten sie am 10. August ganztägig ein Programm mit Lesung und Performances und stellen laufende Projekte vor – zum Teil in Kooperation mit weiteren Stipendiaten der Akademie Schloss Solitude.

Koordination: Clara Herrmann

Der Eintritt ist frei!


PROGRAMM

16 Uhr

Desiré Davids, Dorine Mokha & Nicolas Mondon
TRIO Sans Titre/TRIO Without Title
(Performance – Work in progress)
Dauer: 25 min
Pianist: Nicolas Mondon
Tänzer: Desiré Davids & Dorine Mokha

Als work in progress ist die Performance aus Neugier entstanden. Sie umfasst eine Begegnung von Körpern, von Räumen, von Noten. Verbindungen und Bilder werden erschaffen, vorgestellt, erkundet und wieder verworfen…


18 Uhr

Marwen Mohamed Abouda
Témoin… de plus
(Performance)
Dauer: 15 min

Eine Performance-Installation, eine szenische Erfahrung, der »Wahn eines Gedächtnisses«, übersetzt in Bilder, Klänge und Bewegungen…


20 Uhr

Papy Maurice Mbwiti-a-bwanga
Ici on vote (Here we are voting)
(Lesung)
Dauer: 20 min

Ici on vote ist die Lesung eines Briefes, den Papy Maurice Mbwiti-a-bwanga nach seiner Rückkehr, nachdem er für sechs Monate im Ausland war, an das Kollektiv moziki litteraire seiner Schriftstellerfreunde schrieb, direkt nach der stark umstrittenen Wahl in der Demokratischen Republik Kongo 2011.


21 Uhr

Hector Thami Manekehla
How not to and how to Dance in a Club – A Lesson
(Performance/Dance lesson)
Dauer: 45 min

Mit seiner Performance gibt der Tänzer Hector Thami Manekehla den Teilnehmern eine Unterrichtsstunde und erklärt: Wie tanzt man in einem Club und wie nicht?