de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Ausstellung in Warschau: »Tytuł Roboczy. Working Title« (Arbeitstitel)
16. November 2009 19:00 - 10. Januar 2010
Osteuropäisches Netzwerk
Teilnehmende Künstler:
Paweł Althamer, Lene Berg, Hagen Betzwieser, Susanne Bürner, Josh Greene, Group 4!, Keller/Wittwer, Anna Konik, Daniel Kötter, Matthias Megyeri, Are You Meaning Company, Ivan Moudov, Marzena Nowak, Damir Očko, Pop-Mitič/Markovič, Karol Radziszewski, Sherae Rimpsey, Rooted Design for Routed Living/project group, Wilhelm Sasnal, Corinna Schnitt, Dubravka Sekulič, Nadja Schöllhammer, Helene Sommer, Sra. Polaroiska, Jackie Sumell und andere.

Ausstellungsdesign:
Raumtaktik / Matthias Böttger, Jennifer Morone

Kuratorinnen:
Marianna Dobkowska, Anna Ptak, Ika Sienkiewicz-Nowacka

Im Zentrum der Ausstellung im Warschauer Zentrum für zeitgenössische Kunst, Schloss Ujazdowski stehen Künstlerhäuser – Institutionen, die sich sowohl der Kunst verschrieben haben, als auch der täglichen künstlerischen Praxis, die Leben und Arbeiten, Ruhezeiten und Mobilisierung beinhaltet. Der Titel »Tytuł Roboczy. Working Title« bezieht sich auf die Umstände des künstlerischen Prozesses, die hier mit den Begriffen Studio, Privatsphäre und Reise abgesteckt werden. Dieser Zwischenraum wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet, die zum einen durch die ausgestellten Werke entstehen, zum anderen aber auch durch den Ausstellungsraum, der sich aus einem Reisebüro, einem Lesezimmer, einer Werkstatt und einer Küche zusammensetzt. Die Erwartungen an Künstlerhäuser der Zukunft bilden den Startpunkt für Ideen zur Nutzung und Zweckentfremdung.

Die teilnehmenden Künstler wählen einen beliebigen Ansatz. Allen ist jedoch gemeinsam, dass sie im Rahmen ihrer künstlerischen Laufbahn mehrere Monate ein Aufenthaltsstipendium in einer Kunstinstitution beispielsweise in Warschau/Polen, Stuttgart/Deutschland oder in Novi Sad/Serbien wahrgenommen haben. Jetzt haben die Künstler Gelegenheit, an einer Ausstellung am Zentrum für zeitgenössische Kunst, Schloss Ujazdowski teilzunehmen, mit der das Laboratory eröffnet wird, das neue Hauptquartier für Künstlerhäuser in Warschau. Nächstes Jahr wird die Ausstellung an der Akademie Schloss Solitude zu sehen sein.

Eine Möglichkeit unter vielen Wahrnehmungsformen von Kunstwerken ist, dass was wir als nebensächlich und zufällig definieren, letztlich Bedeutungen aktiviert, die verbunden sind mit der Mobilität von Kunst und Künstlern, mit der Art und Weise, wie Kunst oder Künstler zwischen Privatem und Öffentlichem vermitteln, zwischen freier Bürgerbeteiligung und institutioneller Arbeit, zwischen Identifikation und Distanz.

»Tytuł Roboczy. Working Title« wird von einer Reihe von Veranstaltungen, Filmvorführungen, Konzerten und informellen Treffen begleitet. Die Ausstellung wird vom a-i-r laboratory gemeinsam mit der Akademie Schloss Solitude organisiert und ist Teil des Programms »Opening Our Closed Shops«.


Unterstützt von der Allianz Kulturstiftung, Miasto Stołeczne Warszawa, der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit und dem Trust for Mutual Understanding.

Sponsoren: Kuuk, Vitra, Peri, NAP, Nela One, Bosch