de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Biografien & die Produktion von Raum
Ein Kurzfestival in zwei Teilen
10. März 2017 - 11. März 2017 , 16. Februar 2017 - 17. Februar 2017
kurzfestival
art, science & business



Das Programm art, science & business der Akademie Schloss Solitude wird 15 Jahre alt und feiert sein erfolgreiches Bestehen und die Freude am Experiment gemeinsam mit aktuellen StipendiatInnen in Form eines besonderen Kurzfestivals. An insgesamt vier Tagen verwandelt sich die Akademie in ein offenes Labor und lädt mit neuen Formaten zu ungewöhnlichen Begegnungen. Im Rahmen des derzeitigen Schwerpunktthemas Biografien & die Produktion von Raum werden fiktionale Geschichten über das Verschwinden erzählt, eine gemeinsame Karte persönlicher Erfahrungen mit Geldsystemen entwickelt, Geräusche der Umwelt in Hörexperimente übersetzt, ein Zeichenstudio für Raumbiografien in kulinarischer Form erweitert, und vieles mehr. Alle sind sehr herzlich eingeladen!

Mit Kun Akaabir, Thomas Crowley, Curkiosk, Bryan Eubanks, David Frühauf, Johana Gomez, Katharina Hartwell, Ana Husman, Janine Jembere, Catherine Lamb, Nina Støttrup Larsen, Ana Mendes, Marko Milić, Predrag Mladenović, Gwenaëlle Rouger, Simone Rueß, Jasmin Schädler, Deepani Seth, Jean-Lorin Sterian, Jol Thomson


Programm

Donnerstag, 16. Februar 2017

18.00 Uhr / White Noise Bar, Eberhardstraße 37, Stuttgart
On Drawing – Video-Lecture-Performance über das Zeichnen im digitalen Zeitalter mit Ana Mendes

19.20 Uhr / Treffpunkt Bushaltestelle 92, Rotebühlplatz
92 – Interdisziplinärer Workshop in der Buslinie 92 zum Erleben von städtischen Räumen unter Einsatz von Comic- und Schreibtechniken mit Thomas Crowley und Deepani Seth
(Mit Anmeldung, Plätze sind begrenzt)

20.00 Uhr / Akademie Schloss Solitude, Space/biography LAB 
Aus der Routine – Wie wird Raum durch Routinen definiert? Live-Zeichnung von Simone Rueß, Live-Sound von Bryan Eubanks und kulinarisches Programm von Curkiosk
(Mit Anmeldung, Plätze sind begrenzt)

Anmeldung: kaifel@akademie-solitude.de


​Freitag, 17. Februar 2017

10.00 Uhr / Akademie Schloss Solitude, Space/biography LAB
​Currency cartographies, inscription 01 – Workshop mit Nina Støttrup Larsen zur Frage, wie Geldsysteme unser tägliches Handeln beeinflussen
(Mit Anmeldung, Plätze sind begrenzt)

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr / Akademie Schloss Solitude, Appendix Guibal-Saal
Ersetzbares Ich – Sound-Installation und Gespräch mit Jasmin Schädler und Johana Gomez über die Erfahrung, was es bedeutet ihre Leben getauscht zu haben

14.30 Uhr / Akademie Schloss Solitude, Space/biography LAB                                      
We Need To Talk About lorgean – Lecture-Performance mit Jean-Lorin Sterian über das Theater des Selbst

15.30 Uhr / Akademie Schloss Solitude, Studio 22
Katastrophe – Eine Erzählung von und mit Katharina Hartwell über die unaufhaltsame Auflösung der Gegenwart

16.15 Uhr / Akademie Schloss Solitude, Studio 18
Das Risiko der Raupe beim Spinnen des Kokons – Lesung mit einem Text von David Frühauf zur (Un)möglichkeit, über das Leben in einer zufälligen Welt zu schreiben

17.00 Uhr / Schlosskapelle Solitude
Prisma Interius – Solostück von Catherine Lamb mit und für Gwenaëlle Rouger gespielt auf dem Secondary Rainbow Synthesizer

Im Anschluss Snacks und Getränke mit Curkiosk.

Anmeldung: kaifel@akademie-solitude.de


Mit Dank an Curkiosk und White Noise Bar.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei.