de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
23./24. November 2018: Bodies of Evidence
24. November 2018 10:00 - 21:00, 23. November 2018 19:00 - 21:00
art, science & business

Die Präsentation des Buches Bodies of Evidence (erschienen 2018 im Passagen Verlag) ist Ausgangspunkt für die gleichnamige, zweitägige Veranstaltung an der Akademie Schloss Solitude. Das Projekt zeigt auf, wie der menschliche Körper als Zeuge, Dokument und Handelnder auftritt, während er Grenzprozesse durchschreitet, die von Vektoren wie Nationalstaatlichkeit, Souveränität und Normalität beeinflusst werden. Auf einem Streifzug durch vielseitige Blickwinkel der bildenden und performativen Künste, von Sozialanthropologie, Politikwissenschaften, kritischem Journalismus und Philosophie wird die Frage behandelt, in welcher komplexen Beziehung Körper zu zeitgenössischen »Krisen« stehen und welche politischen und ethischen Folgen sich davon ableiten lassen.

Bodies of Evidence stellt sich der Herausforderung, Körperlichkeit aus heutiger Sicht neu zu interpretieren und das Ineinandergreifen von Ästhetik, Politik und Ethik sichtbar zu machen. Die Veranstaltung versammelt Stimmen aus den unterschiedlichsten Bereichen und Arbeitsweisen, um folgenden Fragen nachzugehen: Wie können wir uns Körper als Quellen, Schauplatz und Adressaten von Emotionen, Schmerz und Verlangen vorstellen? Wie können wir Körper als soziopolitische Konstrukte und Vermittler begreifen, jenseits entkörperlichter Theorien von Handlungsfähigkeit? Was genau bedeutet es, Gewalt und Grausamkeiten zu bezeugen? Angesichts der zentralen Bedeutung von Körpern in zeitgenössischen »Krisen« – sei es im Kontext von Migrationsbewegungen, dem Wiedererstarken von Grenzen und staatlicher Gewalt – geht es in der Veranstaltung darum, inwiefern Körper als Orte begriffen werden können, in denen sich aus Erfahrungen der Verletzlichkeit Widerstand entwickeln kann.


Programm:

Freitag, 23. November 2018

19.00 Uhr: Buchpräsentation & Eat-In
Gurur Ertem, Sandra Noeth, Kattrin Deufert, Ayesha Hameed, Agri Ismaïl, Noémie Solomon, Hakan Topal

20.00 Uhr: Keynote Lecture
Marcus Steinweg

21.00 Uhr: Drinks & Musik

Samstag, 24. November 2018

10.00 bis 13.00 Uhr: Choreografischer Workshop von Kattrin Deufert
(beschränkte Teilnehmerzahl, bitte anmelden bis zum 16.11. bei Sonja Flury,
flury@akademie-solitude.de)                             

13.00 Uhr: Mittagessen

14.00 Uhr: Dialog I / Borders and Corporeality
Agri Ismaïl, Noémie Solomon, Jacqueline Gordon

15.30 Uhr Kaffeepause

15.45 Uhr: Dialog II / The Politics and Ethics of Artistic Practice
Lecture Performances und Präsentationen von Hakan Topal, Kattrin Deufert, Ana Filipovic

17.15 Uhr: Kaffeepause

17.30 Uhr: Dialog III / Artistic Approaches to the Evidential Paradigm and Documents 
of the Present
Lecture Performance von Ayesha Hameed
Gurur Ertem im Gespräch mit Sandra Noeth

19.00 Uhr: Dinner

20.00 Uhr: Translucent – One Too Many Body
Performance von Savyon

20.30 Uhr: Memorabilia
Performance von Elena Morena Weber


Mit Beiträgen von: 
Kattrin Deufert, deufert&plischke; (Artistwin), Performancekünstlerin und Choreografin, Berlin/Deutschland | Gurur Ertem, Soziologin, Performerin und Kuratorin, Istanbul/Türkei | Ana Filipovic, Architektin, Berlin | Savyon, Performancekünstlerin, Dichterin, Tänzerin und Mathematikerin, Tel Aviv/Israel | Jacqueline Gordon, Klang-, Skulptur- und Performance-Künstlerin, Los Angeles, CA/USA | Agri Ismaïl, Schriftsteller und Anwalt, Stockholm/Schweden | Sandra Noeth, Professorin am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin, Universität der Künste Berlin, und Kuratorin, Berlin | Noémie Solomon, Autorin, Dozentin und Kuratorin für zeitgenössische Choreografie, New York City, NY/USA | Hakan Topal, Künstler und Assistenzprofessor für New Media and Art+Design, Purchase College, New York City | Marcus Steinweg, Professor an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, Philosoph und Autor, Berlin | Elena Morena Weber, arbeitet im Bereich der performativen Künste, Zürich/Schweiz

Initiiert und konzipiert von Gurur Ertem und Sandra Noeth.

Das Symposium findet statt im Rahmen des Programms art, science & business.
In englischer Sprache. Eintritt frei.

Tagespauschale für Verpflegung inkl. Mittagessen, Abendessen, Kaffee und Getränke:
20 Euro/10 Euro für Studierende.

Anmeldung bis zum 16. November 2018 per E-Mail an Sonja Flury,
flury@akademie-solitude.de, Tel. + 49 (0)711 99619 482

Die Publikation Bodies of Evidence wurde vom Bündnis internationaler Produktionshäuser unterstützt, gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien/Deutschland, sowie vom European Dancehouse Network, mitfinanziert durch das Programm Kreatives Europa der Europäischen Kommission. Das Buch wurde in Auftrag gegeben vom tanzhaus nrw, das finanziert wird durch die Stadt Düsseldorf und durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.