de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
CHRONICLES OF WORK V – THE DISSENSUAL AWARENESS OF LABOR
13. November 2014 - 15. November 2014
workshop
art, science & business

(…) work and availability »eat up time«; »there’s no more time«; »there’s simply no time«. This lack of time, or rather, this time invested in fragmented work and in the search for work, results in both economic impoverishment and a loss of subjectivity. The proper use of time is no longer an imperative to one’s working time. This exploitation of time invades every hour of an individual’s life, whether employed or not.

Maurizio Lazzarato, March 2013


Zum Abschluss des interdisziplinären Projektes »Chronicles of Work«, in dem sich die Akademie Schloss Solitude seit 2011 diskursiv mit den Konsequenzen des Wandels von Arbeitskonzepten und -organisation in der heutigen Gesellschaft auseinandersetzt, findet im November 2014 der Workshop The Dissensual Awareness of Labor statt. 

Zu dieser finalen Veranstaltung treffen sich Experten, Juroren und Solitude-Stipendiaten, um nochmals auf die verschiedenen Thesen zurückzuschauen, die in den letzten Jahren in unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen und Veranstaltungsformaten präsentiert und diskutiert wurden.

Als Ziel der Veranstaltung gilt es durch Diskussionen, Vorträge, Performances, Filmvorführungen und Lesungen, einer »dissensual awareness« (Jacques Rancière) in der Definition von »Arbeit« nachzuspüren anstatt eine gemeinsame Definition zu finden.

Teilnehmer: Rasha Abbas (Schriftstellerin), Saâdane Afif (Künstler), Dan Boehl (Lyriker und Gründungsmitglied des Lyrik-Verlags Birds LLC), Andreas Bolm (Filmemacher), Bojana Cvejić (Autorin, Dramaturgin und Performancekünstlerin), Corinne Diserens (Kuratorin und Direktorin der Kunsthochschule Brüssel), Camille Durif-Bonis (Performer), Manuel Ferrari (Filmemacher), Sarat Maharaj (Schriftsteller, Kunsttheoretiker und Kurator), Marcell Mars (Kulturforscher und Internetaktivist), Augustin Maurs (Cellist und interdisziplinärer Künstler), Maxi Obexer (Schriftstellerin), Tom Pauwels (Gitarrist und Künstlerischer Leiter von ICTUS), Sînziana Păltineanu (Schriftstellerin), Jean-Luc Plouvier (Pianist und Künstlerischer Leiter von ICTUS), Anzhelina Polonskaya (Schriftstellerin), Raqs Media Collective/ Jeebesh Bagchi, Monica Narula und Shuddhabrata Sengupta (Künstlerkollektiv und Medienpraktiker), Lisa Rave (Filmemacherin), Jean-Pierre Rehm (Filmtheoretiker und Direktor des Dokumentarfilm-Festivals FID Marseille), Alex Reynolds (Medienkünstlerin und Filmemacherin), Katharina Schrade (Sängerin und Performern), Johannes Stoll (Kunststudent), Cobe Van Cauwenberghe (Gitarrist), Akseli Virtanen (Volkswirtschaftler & Theoretiker).


Der Eintritt ist frei.

Anmeldungen bis zum 07. November 2014 bitte an Sophie Ehrmanntraut
set@akademie-solitude.de
+ 49 (0) 711 99619 134.