de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Der Tristan Akkord – Jubiläumskonzert im Rahmen von Der Sommer in Stuttgart ’10
17. Juli 2010 20:00
URAUFFÜHRUNG
Eine Kooperation der Akademie Schloss Solitude mit Musik der Jahrhunderte

Im Mittelpunkt des Jubiläumskonzerts stehen Komponisten, die in den letzten 20 Jahren Stipendiaten der Akademie Schloss Solitude waren. Jeder/jede eingeladene Komponist/in schrieb ein Stück mit einer Dauer von 120 Sekunden für die entsprechende Besetzung. Als Spielregel wurde festgelegt, dass jede Komposition mit dem Tristan-Akkord (f-h, dis-gis oder es–as) beginnt und endet, um die Trennung zwischen den einzelnen Kompositionen für den Zuhörer erkennbar zu machen. Für die Dramaturgie des Abends zeichnet der ehemalige Stipendiat Marcelo Cardoso Gama verantwortlich.

Jeder/jede eingeladene Komponist/in entscheidet sich für ein Konzert und schreibt ein Stück mit einer Dauer von 120 Sekunden für die entsprechende Besetzung. Als Spielregel wurde festgelegt, dass jede Komposition mit dem Tristan-Akkord (f-h, dis-gis oder es–as) beginnt und endet, um die Trennung zwischen den einzelnen Kompositionen für den Zuhörer erkennbar zu machen. Es haben mehr als 50 Komponisten/ehemalige Stipendiaten aus der Sparte Musik/Klang zugesagt, die ersten Partituren liegen bereits vor.

Beteiligte Komponisten: Noriko Baba, Stefan Bartling, Gavin Bryars, Vincent Raphael Carinola, Alvaro Carlevaro, Frank Cox, Willy Daum, Mariano Etkin, Francesco Filidei, Alexandra Filonenko, Jason Freeman, Gunnar Geisse, Andrew Hamilton, Hans-Joachim Hespos, Daniel Hjorth, Ricardas Kabelis, Malika Kishino, Babette Koblenz, Mauro Lanza, Jörg Mainka, Tiziano Manca, Krisztina Megyeri, Elena Mendoza Lopez, Hector Moro, Helmut Oehring, Erik Ona, Oleg Paiberdin, Enno Poppe, Michael Reudenbach, Rolf Riehm, Lucia Ronchetti, Marc Sabat, Anton Safronov, Benedikt Schiefer, Dodo Schielein, Annette Schlünz, Charlotte Seither, Oscar Strasnoy, Steven Takasugi, Avi Tchamni, Manos Tsangaris, Cobi van Tonder, Ian Willcock, Alexander Sigman und Vladimir Tarasov.

Es spielen das ensemble ascolta, die Neuen Vocalsolisten sowie Sven Thomas Kiebler und Elmar Schrammel.

Mit der finanziellen Unterstützung der Landesstiftung Baden-Württemberg.