de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
ECLAT Festival Neue Musik Stuttgart
17. Februar 2008 11:30
...von Scherben, Splittern und Klängen
Ritta Baddoura / Alexandra Filonenko / Saed Haddad / Sven-Ingo Koch / Anton Safronov.

Im Zuge der langjährigen Kooperation zwischen Musik der Jahrhunderte und der Akademie Schloss Solitude finden in diesem Jahr wieder im Rahmen des Eclat-Festivals auf der Akademie Schloss Solitude Aufführungen neuer Werke von fünf derzeitigen Stipendiaten statt, aufgeführt vom ensemble ascolta.

Ganz im Sinne des Anliegens des Festivals, »außermusikalische, musiktheatralische und gattungsübergreifende Projekte zu präsentieren«, werden in einer Matinée Arbeiten vorgestellt, die nicht nur einzelne Disziplinen übergreifen, sondern auch versuchen, verschiedene Kulturen zu verbinden. So bringt das Stück »Les Deux Visages de l’Orient« für Violine solo des aus Jordanien stammenden und in Deutschland lebenden Komponisten Saed Haddad die widersprüchlichen Facetten des Orients zum Ausdruck. Die ukrainische Komponistin Alexandra Filonenko schafft in ihrem Trio »Aus dem Zeitenfluss – Die Jahreszeiten« für Violine, Violoncello und Akkordeon eine Synthese zwischen Wort, Klang und Schauspiel, indem sie zu den drei Instrumenten die Form des Sprechtheaters hinzufügt und so die disziplinären Grenzen der Musik aufbricht. Der unabwendbare Verlauf des Lebens als Thema wird auch von dem aus Russland stammenden Anton Safronov aufgegriffen, wenn er laut eigener Aussage in seinem Werk »Lava / Entropie» für Posaune solo »einen unerbittlich kraftvoll glühenden Schwall allmählich zur Erstarrung kommen lässt«. Von ähnlicher Dynamik und Spannung ist das Werk »Corps à Corps« des deutschen Komponisten Sven-Ingo Koch, ein Ringen um Annäherung zwischen Violoncello und Akkordeon. Einen besonderen Platz nimmt in der Aufführungsreihe die libanesische Dichterin Ritta Baddoura ein, die in ihrer Performance »En hiver les mots« hauptsächlich in französischer, aber auch in arabischer und deutscher Sprache, Wörter als Metaphern für Klang- und Lichtfäden gebraucht, die sich durch die Einsamkeit bildlich dargestellt durch die Stille und Dunkelheit des Winters weben.

***

Der Eintritt für die Veranstaltung am 17. Februar beträgt 14 €, ermäßigt 9 €.
Kartenbestellung über das Theaterhaus Stuttgart. Tel.: 0711. 40 20 720, oder über Email tickets@theaterhaus.com, www.theaterhaus.com.

***

Das ECLAT-Festival – 14. bis 17. Februar 2008 – ist eine Veranstaltung von Musik der Jahrhunderte in Verbindung mit der Akademie Schloss Solitude, unterstützt vom Kulturamt der Stadt Stuttgart und vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg in Zusammenarbeit mit dem SWR.