de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
HASH Award 2018 | Virtual Goes Real
Ein Projekt von Akademie Schloss Solitude & ZKM | Karlsruhe
Image: Sebastian Schmieg
15. Februar 2018 15:00
Digital Solitude

Am 15. Februar 2018 wird von Akademie Schloss Solitude und ZKM | Karlsruhe zum ersten Mal der internationale Produktionspreis »Hash« für netzbasierte Projekte im Bereich Kunst, Technologie und Design vergeben. Der »Hash« ist mit 8.000 Euro dotiert und wird von der Stiftung Landesbank Baden-Württemberg gefördert. Jurorin ist die Kuratorin und Künstlerin Marisa Olson. 

Woran arbeiten Kreative im Netz weltweit? Welche Themen bewegen sie? Was sind ihre Fragen? Und welche künstlerischen Antworten auf die Entwicklungen von Technologien, Gesellschaft und Internet geben sie?

Angelehnt an den Hashwert aus der Informationstechnologie, der für jede Datei einzigartig ist und als Prüfwert bei der Datenübertragung eingesetzt wird, steht der »Hash« für ein herausragendes Projekt. Der Preis wird an einen der Web Residents der Jahre 2016/2017 aus dem gemeinsamen englischsprachigen Online-Förderprogramm von Akademie Schloss Solitude und ZKM »Web Residencies« vergeben. 
Von Virtual Reality über künstliche Intelligenz bis hin zu Überwachungstechnologien – dreimal im Jahr werden im Rahmen der »Web Residencies« Ausschreibungen mit unterschiedlichem Fokus entwickelt. In zwei Jahren haben rund 550 Künstler, Coder, Designer, Technologen und Wissenschaftler Ideen eingereicht. 22 davon wurden mit Web Residencies prämiert. 

Entstanden sind dabei poetische wie politische, experimentelle wie utopische Arbeiten, meist unentschieden im Zwischenraum von Kritik und Optimismus, Realität und Fiktion. Sie zeigen die Spannungen von Technologie und Mensch, intervenieren in gängige Narrationen von Internet und Gesellschaft oder schaffen Raum für die Vorstellungen einer anderen Zukunft. Sie reflektieren die Rolle der Kunst und ihrer Institutionen im Zeitalter des Web und digitaler (Re-)Produktion.

Am 15. Februar heißt es nun, »virtual goes real« für die bisher nur im Netz verbundene Community der Web Residents. Die KuratorInnen und einige der KünstlerInnen des Programms kommen für einen Nachmittag mit kurzen Talks, Präsentationen und Performances zusammen und stellen die Themen und wichtigsten Fragestellungen des Programms im Dialog einer interessierten Öffentlichkeit vor. 

Beim anschließenden Meetup ist Zeit für Austausch und Vernetzung. Am Abend wird der »Hash« mit einer Präsentation der Jurorin Marisa Olson vergeben.

Programm

15:00–18:00 Uhr Talks und Kurzpräsentationen
18:00 Uhr Meetup
19:00 Uhr Preisverleihung mit Präsentation

Das Programm Web Residencies wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg unterstützt. Das Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro für die erstmalige Verleihung des »Hash« in 2018 ist von der Stiftung Landesbank Baden-Württemberg gefördert.

Die Projekte werden präsentiert auf den Webseiten
https://schloss-post.com/overview/web-residencies/ und http://web-residencies.zkm.de/

Organisation / Institution
Akademie Schloss Solitude & ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe


partner & unterstützer