de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
IN TRANSIT – OPEN SPACE FOR EVERYONE
15. Dezember 2015 19:00, 12. Dezember 2015 19:00, 09. Dezember 2015 16:00, 01. Dezember 2015 15:00, 23. November 2015 19:00, 12. November 2015 - 18. Dezember 2015
veranstaltungsreihe, präsentation, performance, gespräch, filmvorführung

Wie ist es in Stuttgart, zugleich neu und fremd zu sein? Wie können wir ein Leben führen, das vorwiegend auf Flexibilität und Mobilität ausgerichtet ist? Wie sieht der Arbeitsprozess aus, der sich hinter einer künstlerischen Arbeit verbirgt? Und können wir uns diesem Thema überhaupt in angemessener Weise nähern?
Die räumliche Situation von IN TRANSIT zeigt keine »fertigen« Arbeiten sondern konzentriert sich auf den persönlichen Austausch, den Prozess und die Erfahurngen der Teilnehmer. Für den Zeitraum von vier Wochen wird der Hirschgang der Akademie – selbst ein Durchgangsraum – zu einem Raum der Begegnung und des Austauschs. Die Tische und Bänke, die Wände, ein Computer und eine E-Mail-Adresse sind eine Einladung an Alle, ins Gespräch zu kommen. 


TERMINE

Mo, 23.11.2015, 19 Uhr,  Akademie Schloss Solitude/Hirschgang

BIG ASSETS POTLUCK
Das Potluck Dinner ist eine alte Solitude Tradition: jeder bringt sein Lieblingsgericht mit, vorzugsweise aus der Region beziehungsweise dem Land, aus dem man kommt. Alle treffen sich an einem großen Tisch und teilen die Gerichte miteinander. Am 23. November 2015 findet ein öffentliches Potluck Dinner statt, zu dem die Stipendiaten die Öffentlichkeit herzlich einladen: Bringen Sie Ihren/Bring deinen eigenen Topf mit und essen Sie/ess mit uns!


Di, 1.12.2015, 15–17 Uhr, Akademie Schloss Solitude/Hirschgang

KOLLEKTIVE LESUNG MIT DISKUSSION
​Die aktuelle Stipendiatin Femke Snelting lädt ein zu einer kollektiven Lesung und Diskussion zu einem Text von Rosi Braidotti: Powers of Affirmation an den Tischen im Hirschgang der Akademie. Rosi Braidotti, Feministin und post-humanistische Philosophin, sieht ein großes Potenzial im kreativen Prozess und im kritischen Denken. Beides betrachtet sie als wichtige Antwort auf, wie sie es nennt »die perverse Zeitlichkeit der Arbeit in unserer globalisierten Welt«, ein Mittel, um »sich der Gegenwart zu widersetzen (…) während wir uns zur gleichen Zeit dieser würdig erweisen.« 

Der Text kann vorab bei Maximilian Lehner lehner@akademie-solitude.de angefordert werden.


Mi, 9.12.2015, Öffentliche Probe, 16 Uhr, Akademie Schloss Solitude/Studio 26 und 
So, 13.12.2015, Öffentliche Präsentation, 15 Uhr, Akademie Schloss Solitude/
Ort wird noch bekannt gegeben

Initiiert von der Autorin Marianne Zückler und dem Theaterregissuer Till Wyler von Ballmoos, präsentieren aktuelle Stipendiaten Zücklers Hörspiel Kommen und Gehen, Gehen und Kommen (Coming and Leaving, Leaving and Coming) das auf den Geschichten und Erfahrungen von Migranten basiert. Die experimentelle Performance nutzt Sprache und Stimme – in diesem Fall Deutsch – als Kommunikationsmittel und als Möglichkeit, Teil einer bestimmten Gesellschaft zu werden.


Mi, 15.12.2015, Präsentation und Film, Akademie Schloss Solitude/Guibal-Saal

THINKING THE MONUMENT TO SUB/URBAN RIOT
Gal Kirn und Niloufar Tajeri, beide zurzeit Stipendiaten an der Akademie, präsentieren einige vorläufige Thesen ihres neuen Projekts »Thinking the monument to sub/urban riot«. Das Projekt beschäftigt sich mit der widersprüchlichen Beziehung zwischen Denkmal und Unruhe und setzt sich mit den gegensätzlichen Geschichten von vor/städtischer Unruhe (dem Bruch und der Zerstörung der Vergangenheit) und der Geschichte des Denkmals (das Einfrieren der Vergangenheit und die Festigung der Narrative) auseinander. Anschließend an die Präsentation wird die Dokumentation »Riots Reframed«, die nach den Unruhen in London/Großbritannien in 2011 entstand, gezeigt.