de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Kurzbiografien der Stipendiaten
17. Februar 2008 11:30
Saed Haddad, geboren 1972 in Jordanien, lebt in Deutschland. Er studierte Philosophie und Komposition in Belgien, Jordanien, Israel und Großbritannien unter anderem bei Menachem Zur,
Ari Ben-Shabtai und George Benjamin und besuchte Meisterklassen von Allain Gaussin, Louis Andriessen, Helmut Lachenmann und Pascal Dusapin. Er erhielt mehrere Preise und war in der Saison 2004/05 composer-in-association bei der Birmigham Music Group. Seine Kompositionen beinhalten Aufträge von den Donaueschinger Musiktagen, der Republik Frankreich, dem Luzern Symphonie Orchester,dem Ensemble Modern und den Neue Vocalisten. Aufgeführt wurden seine Werke von namhaften Ensembles wie beispielsweise dem Arditti Quartett, der London Sinfonietta, dem Atlas Ensemble und dem Nieuw Ensemble. Er ist 2007/2008 Stipendiat der Akademie.

***

Alexandra Filonenko, geboren 1972 in der Ukraine, studierte Komposition und promovierte bei Edison Denisov und Wladimir Tarnopolski am Moskauer P.I. Tschaikowski-Konservatorium. Sie lebt als freischaffende Pianistin und Komponistin in Berlin. Ihre Werke wurden mehrfach bei den
Gaudeamus Musikwochen, dem Musica Nova Festival, der Deutschen Oper Berlin, der Berliner Akademie der Künste und den Halleschen Musiktagen aufgeführt. Sie erhielt Preise des Kompositionswettbewerbs bei den Händelfestspielen, der Deutsche Oper Berlin und der Zeitgenössischen Oper Berlin. Alexandra Filonenko ist 2007/2008 Stipendiatin der Akademie.

***

Anton Safronov, geboren 1972 in Moskau, studierte ebenfalls Komposition am
P.I. Tschaikowski-Konservatorium bei Edison Denisov, sowie bei Walter Zimmermann und
Wolfgang Rihm. Werke von Anton Safronov wurden auf prominenten europäischen Festivals für zeitgenössische Musik, wie den Gaudeamus Musikwochen in Amsterdam, den Dresdner Tagen für zeitgenössische Musik und der Moskauer Biennale für Zeitgenössische Künste, aufgeführt. Er erhielt erste Preise bei den internationalen Kompositionswettbewerben in Besançon (Frankreich) und in Moskau (Internationaler P. Jurgenson-Wettbewerb der jungen Komponisten) und ist 2008 Stipendiat der Akademie.

***

Sven-Ingo Koch, geboren 1974 in Hagen, studierte unter anderem in Essen, San Diego und Stanford. Er wurde zu zahlreichen Foren und Festivals ausgewählt und eingeladen, wie beispielsweise zu den Weltmusiktagen in Luzern (2004), den Voix Nouvelles in Royaumont (1997), den Gaudemaus Musikwochen in Amsterdam (2005), Ultraschall (2007) und musica viva (2007). 2007 war er Composer in Residence der Rencontres Musicales de Haute Provence und erhielt für seine Kompositionen zahlreiche Preise, darunter den Folkwangpreis (1999), den Stuttgarter Kompositionspreis und den Düsseldorfer Musikförderpreis (2006).
Sven-Ingo Koch ist 2007/2008 Stipendiat der Akademie.

***

Ritta Baddoura, geboren 1980 im Libanon, studierte Klinische Psychologie an der Saint–Joseph Universität in Beirut und erhielt außerdem eine Ausbildung in Musik, Malerei und Zeitgenössischem Tanz. Sie publizierte zahlreiche Gedichtbände, wie etwa »Ritta parmi les bombes« (Saqi books publisher, 2008) und die Kurzgeschichte »Quinze«, für die sie bei den 5èmes Jeux de la Francophonie 2005 die Literatur-Goldmedaille erhielt. Des Weiteren wurden ihre Arbeiten, die sie sowohl im Libanon als auch auf internationalen Veranstaltungsorten aufführte (unter anderem bei Printemps des Poets, Beirut 2005/2006/2007), mit verschiedenen arabischen und europäischen Auszeichnungen geehrt (u. a. Centre des Auteurs Dramatiques (CEAD), 2007). 2007/2008 ist sie Stipendiatin der Akademie.