de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Lyrik-Performance Ritta Baddoura zum Welttag der Poesie
19. März 2008 20:00
Gedichte existieren nicht allein auf dem Papier, in der Datei oder im Kopf des Lesers. Sie leben vor allem dann, wenn sie gesprochen werden, mit der Stimme des Autors. Aus diesem Grund bekräftigt der Welttag der Poesie der UNESCO – im Jahr 2000 ins Leben gerufen – nicht allein den Stellenwert der Poesie und die Vielfalt des Kulturgutes Sprache, sondern ebenso die Bedeutung mündlicher Traditionen. Jedes Jahr im März versammelt die Literaturwerkstatt Berlin gemeinsam mit ihren Partnern Lyriker aus aller Welt, die sich als Stipendiaten in Deutschland aufhalten. 2008 kommen sie aus sechs Ländern – Gelegenheit für eine Weltschau der Poesie, gelesen in sechs Sprachen und in deutscher Übersetzung. Wir laden ein zu einem Konzert aus Versen, Sprachen und Stimmen.

Anlässlich des UNESCO Welttags der Poesie 2008 lesen sechs Autoren, alle Stipendiaten verschiedener Stiftungen, eine Auswahl ihrer Gedichte. Neben Georgi Gospodinov (Bulgarien), Qassim Haddad (Bahrain), Christian Hawkey (USA), Piotr Sommer (Polen) und Ursula Krechel (Berlin) wird die Solitude-Stipendiatin Ritta Baddoura (Libanon) mit einer Improvisation in französischer, arabischer und deutscher Sprache vertreten sein. Ihre Lyrik-Performance »Schreiten« basiert auf Auszügen verschiedener Gedichte, die sie zwischen 2002 und 2007 geschrieben hat. Darin erforscht und beleuchtet sie jeweils mit verschiedenen Metaphern den Prozess des Gehens als Ausdruck und Bezeugung verschiedener innerer Erfahrungen und kollektiver Situationen.
Der Abend wird von Knut Elstermann moderiert.

Ritta Baddoura (*1980 im Libanon) studierte Klinische Psychologie an der Saint–Joseph Universität in Beirut und erhielt außerdem eine Ausbildung in Musik, Malerei und Zeitgenössischem Tanz. Sie publizierte zahlreiche Gedichtbände, u. a. »Ritta parmi les bombes« (Saqi Books Publisher, 2008) und die Kurzgeschichte »Quinze«. Ritta Baddoura trat mit ihren Texten im Libanon und auf internationalen Bühnen auf. 2007 erhielt sie die Auszeichnung des kanadischen Centre des auteurs dramatique (CEAD). Ritta Baddoura ist 2007/2008 Stipendiatin der Akademie.

Stiftung Brandenburger Tor im Max Liebermann Haus, Pariser Platz 7, 10117 Berlin
Eintritt frei, tel. Anmeldung unter: 030-22633030

Eine Gemeinschaftsveranstaltung der Literaturwerkstatt Berlin und der Stiftung Brandenburger Tor mit der Akademie Schloss Solitude, dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD und der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.
Unter Schirmherrschaft der Deutschen UNESCO-Kommission e.V.