de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
NACKT – EIN SZENISCHER ABEND FÜR COUNTERTENOR
15. Oktober 2014 20:00
konzert

Sieben neue Kompositionen für den Countertenor Daniel Gloger, szenisch verbunden in einem Theater aus Licht. Klang, Körper, Kostüm und Bühne spielen zusammen ins Publikum.

Wer setzt sich wem aus? Wo sind die Gelenke zwischen Auge und Ohr? Wie klingt eine nackte Stimme?

In einem vielschichtigen Kostüm, das verdeckt und entkleidet, bewegt sich der Sänger während des Konzerts durch leuchtende Strukturen. Wie der Klang wird das Licht zum Material. Die Bewegung öffnet den Raum. Fragmente von Songs des englischen Komponisten Henry Purcell trennen die eigens für dieses Projekt geschriebenen Werke voneinander, stiften Bezüge und greifen das barocke Interesse an Spiegelphänomenen, Lichtinszenierung und theatraler Rhetorik auf, von dem dieser Abend getragen wird.

Der Sänger setzt sich seinem Publikum aus, ebenso die Zuhörer dem Klang. Der Erkundung dieses Verhältnisses widmet sich NACKT. Die vokale Entblößung nimmt die Grenzen zwischen Musiktheater, Installation, Konzert und Performance en passant zur Kenntnis und setzt sich mit Inbrunst der Unentschiedenheit aus. Was zählt, ist das mehrdimensionale Spiel zwischen Hören und Sehen.


KOMPOSITIONEN VON

Alvaro Carlevaro / Alexandra Filonenko / Jan Kopp / Bernhard Lang / Cathy Milliken / Snezana Nesic / Tom Rojo Poller
Songs von Henry Purcell


Das Projekt NACKT wurde von vier ehemaligen Stipendiaten der Akademie Schloss Solitude (Jahrgänge 2007–2009 und 2009–2011) gemeinsam entwickelt.

Daniel Gloger Countertenor / Konzeption
Sonja Füsti Bühne
Julia von Leliwa Kostüm
Asmus Trautsch Dramaturgie / Produktion


EINTRITT: 15 Euro | erm. 10 Euro
KARTEN ERHÄLTLICH UNTER: 0711 / 4020720 | www.mdjstuttgart.de


Kompositionsaufträge von Daniel Gloger und Asmus Trautsch, finanziert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung.
Eine Veranstaltung von Musik der Jahrhunderte.