de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Performance-Reihe: Express Fight Clubvon Hiroko Tanahashi
29. September 2010 20:00 - 30. September 2010 18:00, 28. September 2010 21:00
Express Fight Club post theater [new york / berlin / tokyo]
Multi-Media Performance über eine subversive Vereinigung – 30 anonyme Darsteller agieren in der Choreografie eines alternativen »Fight Clubs«. Das Performance-Konzept wurde bereits in Berlin, Salamanca, Köln und Taipei mit lokalen Darstellern umgesetzt. Die Prämisse ist stets dieselbe, die Interpretationen ändern sich durch die Mitwirkenden: Der Roman Fight Club von Chuck Palahniuk und der gleichnamige Film von David Fincher fragen danach, ob unser Beruf wirklich unsere Berufung ist. Wenn nicht Arbeit, was dann definiert unser Selbstbild?

Ob im Kontext von zeitgenössischem Tanz oder Theater – stets kommt den Videoprojektionen der japanischen Medienkünstlerin Hiroko Tanahashi eine Rolle zu, die über das Dekorative hinausgeht. Die Medien werden zum Performer in einem Spiel, bei dem die Kategorien »live« und »vorproduziert« und manchmal auch »Performer« und »Zuschauer« nicht mehr zu trennen sind. Vorhergehende Versionen von Express Fight Club waren bereits im National Museum of Singapore, in der Staatsoper Berlin, der Chiao Tung University in Taiwan und in die letzte Tanznacht Berlin zu sehen.

Dauer: ca. 40 Minuten in englischer und deutscher Sprache.

28. bis 30. September 2010
Dienstag, den 28.09.2010, um 21 und 22 Uhr
Mittwoch, den 29.09.2010, um 20 und 22 Uhr
Donnerstag, den 30.09.2010, um 18 und 19 Uhr

Aufgrund limitierter Zuschauerzahlen wird dringend um Platzreservierung unter nj@akademie-solitude.de gebeten.

Ermöglicht aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, mit Unterstützung durch die Tanznacht Berlin, die Staatsoper Berlin und das National Museum of Singapore.