de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Klassikreihe 2016: Solitude-Konzerte in der Scheune – Junge Interpreten spielen Kammermusik
29. Mai 2016 11:00
konzert



Judith Hiller (Violine) und Mona Rössler (Klavier) spielen Werke von Franz Schubert, Eugène Ysaÿe, Francis Poulenc und Johannes Brahms. 


PROGRAMM

Franz Schubert (1797–1828)
Sonatine D-Dur D 384

Eugène Ysaÿe (1858–1931)
Sonate für Violine Solo G-Dur op. 27, Nr. 5 » Aurore«

Francis Poulenc (1899–1963)
Sonate pour violon et piano (à la mé moire de Federico Garcia Lorca)

Johannes Brahms (1833–1897)
Sonate Nr. 1 G-Dur für Violine und Klavier, op. 78


KURZBIOGRAFIEN

  • Foto: Henriette Lauber

Judith Jasmin Hiller (*1968 in Tübingen) begann im Alter von sieben Jahren mit dem Geigenspiel und debütierte bereits mit 13 Jahren mit dem Violinkonzert C-Dur von Joseph Haydn. Nach dem Abitur studierte sie an der Universität der Künste in Berlin, in Lübeck und in Luzern bei Heime Müller, Sebastian Hamann und Petra Müllejans. Wichtige Impulse bekam sie außerdem 2010/2011 durch ein Auslandssemester in Lyon bei Marianne Piketty und durch Meisterkurse u. a. bei Nora Chastain, Gerhardt Schultz und Ulf Hoelscher. Judith Jasmin Hiller war Mitglied im Schleswig-Holstein Festivalorchester und ist seit 2014 festangestellt beim Hessischen Staatsorchester Wiesbaden. Konzertreisen als Solistin, Kammer- oder Orchestermusikerin führten Judith Jasmin Hiller u. a. in die Schweiz, nach Belgien, Japan, China, Alaska, Uruguay und Ägypten. Seit 2015 studiert sie im Master-Studiengang bei Sebastian Hamann und Gottfried von der Goltz an der Hochschule für Musik Freiburg.

Sie spielt eine Violine von Domenico Montagnana (Venedig, um 1740), die ihr von der Rudolf Eberle Stiftung zur Verfügung gestellt wird. 

Mona Rössler (*1983 in Schwäbisch Gmünd) studierte von 2002 bis 2009 in der Klavierklasse von Konrad Elser an der Musikhochschule Lübeck und schloss dort ihr pädagogisches und künstlerisches Diplom ab. Anschließend absolvierte sie ein Aufbaustudium Schulmusik. Meisterkurse besuchte sie u. a. bei Anatol Ugorski, Peter Eicher und Matthias Kirschnereit. Sie konzertierte schon früh als Solistin wie auch als Kammermusikerin im In- und Ausland. So gastierte sie mehrfach im Kurhaus Baden-Baden und trat im Rahmen verschiedener Musikfestivals auf. Sie ist eine gefragte Orchesterpianistin und spielte u. a. in der Jungen Deutschen Philharmonie, im Festivalorchester des Schleswig-Holstein Musikfestivals und bei den Lübecker Philharmonikern. Mona Rössler war Mitglied des Yehudi Menuhin Live Music Now e. V. und war außerdem Stipendiatin der Stiftung Villa Musica Rheinland-Pfalz und der Markelstiftung Stuttgart.


Eintritt 18 Euro, ermäßigt 10 Euro, zzgl.VVK-Gebühr, Karten erhältlich bei SKS Russ, Tel. 0711 – 163 53 21 und an der Tageskasse.

Eine Konzertreihe der Akademie Schloss Solitude und der Rudolf Eberle Stiftung.