de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
Symposium: Biografien & die Produktion von Raum 
Zwischen Leben und Orten
19. Mai 2016 19:00 - 21. Mai 2016 20:00
symposium
art, science & business



Synopsis

Geografien sind konzentrierte Zonen menschlichen Handelns und menschlicher Interaktion – von Märkten zu Migrationen, von einem Zuhause zu virtuellen Gemeinschaften. Räume sind nicht einfach nur Behältnisse, innerhalb derer Menschen leben und arbeiten; sie sind ein Produkt menschlicher Existenzen und jener Handlungen, die in diesen Räumen stattfinden. Das neue Schwerpunktthema »Biografien & die Produktion von Raum« untersucht die Beziehung zwischen dem realen inneren Gerüst eines Ortes und der größeren Sphäre politischer und kultureller Handlungen und Produktionen. Mit dieser Erkundung beabsichtigen wir, uns mit Biografien – dem linear gerichteten Leben von Menschen und Dingen – auseinanderzusetzen. Biografien sind komplexe Reisen von Individuen innerhalb mannigfaltiger Lebenswege und Lebensräume. Der Begriff der Biografie dient als Möglichkeit, die Kultur von Räumen und die Wissenschaft ihrer Produktion zu erforschen.

Biografien können »kommunizierende Röhren [sein], in denen Subjektivität und Faktizität in einem ständigen nervösen Austausch stehen«[1].

Orte und Geografien sind produktive Zonen politischer und kultureller Prozesse. Mit dem Versuch, die Komplexität dessen zu verstehen, was einen Ort ausmacht, wird sich die Veranstaltung mit dem Leben von Menschen und dem Leben von Objekten auseinandersetzen – mit ihrer Struktur, ihrer Beschaffenheit, ihren Tätigkeiten und ihren Wegen. Was ist die Beziehung zwischen Leben und Orten, zwischen Politik und Räumen im alltäglichen Leben der Menschen und ihren Gesellschaften, ihren Objekten und ihren Geschichten?

Konzept und Text Kaiwan Mehta.

[1] Gertrud Koch: Kracauer zur Einführung. Hamburg 1996, S. 88



Programm

Donnerstag, 19. Mai 2016

19.00 Uhr  Posthumous Life: Translation, Politics, and Spaces of Deception
Ackbar Abbas

Freitag, 20. Mai 2016

10.00 Uhr  Co-Production and Reviewing the History and Poetics of Spatial Atmospheres
Desire Machine Collective, Galin Stoev, Lina Lapelyte/Vaisa Grainytė/Rugilė Barzdžiukaitė, Xinjun Zhang

13.00 Uhr  Mittagessen

14.00 Uhr  Actions, Thoughts and the Craft that Individuals Work With
Ute Meta Bauer, Gal Kirn/Niloufar Tajeri, Gavin Steingo, Sinethemba Twalo

18.00 Uhr  Abendessen

19.00 Uhr  »I Believe that I Can Travel to the Stars«: Reflections on the Emerging Organic Intellectual in India
Nancy Adajania

Samstag, 21. Mai 2016

10.00 Uhr  Biographies & Trajectories Occupying the Shelf of Inquiries
Lesung mit Ulrike Draesner, Ranjit Hoskote, Bilal Tanweer, Chandrahas Choudhury, Maruan Paschen

13.00 Uhr  Mittagessen

14.00 Uhr  A »Cabinet of Thinking« on Contemporary Culture, and the Places of Its Production
Brett Steele, Kaiwan Metha, Bambitchell, Leigha Dennis

18.00 Uhr  Abendessen

19.00 Uhr  Performances mit Jennifer Walshe, G Douglas Barrett and Frauke Aulbert      

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Programms art, science & business der Akademie Schloss Solitude und in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei.

Tagespauschale für Verpflegung inkl. Mittag- und Abendessen, Kaffee und Getränke:
20 Euro/10 Euro für Studierende.

Anmeldung bis zum 13.05.2016 per E-Mail an Maren Pfeiffer, pfeiffer@akademie-solitude.de,
+ 49 (0) 711 99619 482

     


Mit Beiträgen von:

Ackbar Abbas, Professor für vergleichende Literaturwissenschaft an der University of California, Irvine, CA/USA
Nancy Adajania, Kulturtheoretikerin und freie Kuratorin, Bombay/Indien
Frauke Aulbert, Sängerin, Künstlerin, Stimmakrobatin und –forscherin, Hamburg/Deutschland
Bambitchell (Sharlene Bamboat & Alexis Mitchell), Medienkünstlerinnen und Forscherinnen, Toronto/Kanada
Rugilė Barzdžiukaitė, darstellende Künstlerin, Regisseurin und Cinematografin, Vilnius/Litauen
Ute Meta Bauer, Gründungsdirektorin des NTU Centre for Contemporary Art Singapore, Singapur/Republik Singapur
Chandrahas Choudhury, Autor, freier Schriftsteller und politischer Kolumnist, Neu-Delhi/Indien
Leigha Dennis, Architekturdesignerin, Wissenschaftlerin und Lehrende, New York, NY/USA
G Douglas Barrett, interdisziplinär arbeitender Künstler, Theoretiker und Schriftsteller, New York, NY/USA
Ulrike Draesner, Schriftstellerin, Berlin und Oxford/Großbritannien
Vaiva Grainytė, Schriftstellerin, Theaterautorin, Essayistin und Dichterin, Vilnius/Litauen
Ranjit Hoskote, Dichter, Kulturtheoretiker und Kurator, Bombay/Indien
Sonal Jain, bildende Künstlerin, Mitglied des Desire Machine Collective, Guwahati/Indien
Gal Kirn, politischer Philosoph und Herausgeber, Berlin, Ljubljana/Slowenien
Lina Lapelyte, Künstlerin, die mit Musik und Performance arbeitet, London/Großbritannien, Vilnius/Litauen
Mriganka Madhukaillya, Künstler, Filmemacher, Mitglied des Desire Machine Collective, Professor für Film und Neue Medien am Indian Institute of Technology Guwahati, Guwahati/Indien
Kaiwan Mehta, Architekt, Wissenschaftler, Redaktionsleiter der Zeitschrift DOMUS India und derzeitiger Juryvorsitzender der Akademie Schloss Solitude, Mumbai/Indien
Maruan Paschen, Autor, Berlin
Brett Steele, Direktor der Architectural Association School of Architecture and AA Publications, London/Großbritannien
Gavin Steingo, Dozent für Musik an der University of Pittsburgh, PA/USA
Galin Stoev, Schauspieler und Theaterdirektor, Sofia/Bulgarien
Niloufar Tajeri, Architektin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Architektur des Karlsruher Instituts für Technologie, Karlsruhe/Deutschland
Bilal Tanweer, Schriftsteller und Übersetzer, Karatschi/Pakistan
Sinethemba Twalo, Arbeiter, Johannesburg/Südafrika
Jennifer Walshe, Komponistin und Sängerin, London/Großbritannien, Roscommon/Irland
Xinjun Zhang, bildender und darstellender Künstler, Peking/China