de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
The Artist Is Online
© Néstor García Diaz
02. April 2016 19:00 - 23:00

Mit Dragana Bulut, Cássio Diniz Santiago, Leigha Dennis, Néstor García Díaz, Arthur Gillet, Vedran Gligo/ Dina Karadžić , Travis Hallenbeck, Institute for New Feeling (Scott Andrew, Agnes Bolt, and Nina Sarnelle), Marie-Eve Levasseur, Adityan Melekalam.

Kuratiert von Julia Eckert, Judith Engel, Paula Kohlmann

Partner*innensuche in Webportalen, Skypekonferenzen und Facebookprofile als Liveticker der analogen Existenz sind nur einige Beispiele, an denen sich exemplarisch ablesen lässt, wie sich menschliche Interaktionen vermehrt in den virtuellen Raum verlagern.

Mit der gegenwärtig zunehmenden Digitalisierung unseres Lebens verändert sich auch die Vorstellung von Präsenz. Was passiert, wenn physische Begegnungen durch virtuelle Begegnungen ersetzt werden? Welche Folgen für die Privatsphäre und Intimität hat es, wenn Begegnungen über die Kanäle des World Wide Web hinweg stattfinden? Welche neuen Felder ergeben sich für das Performative?

Marina Abramović, Ikone der performativen Selbstinszenierung, machte die einfachste Form zwischenmenschlicher Kontaktaufnahme zum Event: Drei Monate blickte sie in The Artist Is Present im MoMA den Besucher*innen in die Augen.

The Artist Is Online befasst sich im Gegenzug mit der aktuell gängigen und gesellschaftsübergreifenden Praxis der Selbstdarstellung im virtuellen Raum, eventisiert und konterkariert sie. 

Künstlerische Beiträge ehemaliger und aktueller Stipendiat*innen der Akademie Schloss Solitude sowie internationaler Gastkünstler*innen nähern sich den Möglichkeiten, Grenzbereichen und Eigenarten virtueller Präsenz auf sehr unterschiedliche Weise und ermöglichen eine kaleidoskopartige Perspektive auf das Thema.

The Artist is Online schwankt zwischen physischer Abwesenheit und digitaler Anwesenheit, zwischen interaktiver Installation und bewegter Projektion, zwischen Performance und Skulptur, zwischen Immaterialität des Digitalen und Materialität ihrer Trägermedien.