de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
18./19. Januar 2019: TRUGBILDKONFERENZ mit Tom Rosenberg
Die Macht der Illusion zwischen Film und Welt
Gestaltung: Hanna Rittich
19. Januar 2019 11:00 - 18:00, 18. Januar 2019 18:00 - 21:30
vortrag, screening

Im Rahmen der Trugbildkonferenz, einer zweitägigen Veranstaltung von Masterstudierenden der Merz Akademie, hält der Solitude-Stipendiat Tom Rosenberg am 19. Januar 2019 um 11 Uhr einen filmischen Vortrag zu seinem aktuellen Filmprojekt »Three Trials«.

Ausgehend von Gilles Deleuzes anarchistischer Verabschiedung der klassischen Wahrheitsmodelle, fragt die Trugbildkonferenz danach, was es bedeutet, sich von der Illusion der Illusion zu befreien. Welche chaotische Welt eröffnet sich unseren Sinnen und unserem Denken, wenn wir der Macht des Trugbilds folgen?

Entlang einer Serie philosophischer und filmischer Positionen wird auf der Trugbildkonferenz am 18. und 19. Januar 2019 das Verhältnis zwischen Authentizität und Illusion, Fakten und Fiktion verhandelt. Gerade angesichts der Forderung nach mehr Faktischem und Wahrem in Zeiten von Fake News insistiert die Konferenz auf einer wahrnehmungstheoretischen Kritik an der Selbstidentität des Wahren. Das ganztägige Programm am 19. Januar 2019 widmet sich der Frage, wie sich Filmemacher*innen in diesem Spannungsfeld positionieren.

Tom Rosenbergs Vortrag und die anschließenden Filmscreenings von André Siegers und Katharina Jabs am 19. Januar in englischer Sprache. Diskussionen und Gespräche in deutscher Sprache.