de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
VortragsreiheRahmenprogramm zur Ausstellung Territorien des In/Humanen
08. Juli 2010 19:00
art, science & business
Die Vortragsreihe, bei der jeweils ein Künstler der Ausstellung Territorien des In/Humanen auf einen Gastreferenten trifft, greift verschiedene Aspekte der Thematik auf und vertieft sie in Präsentationen und Gesprächen. Sie wird organisiert vom Programm art, science & business der Akademie Schloss Solitude.

- Donnerstag, 8. Juli 2010, 19 Uhr (auf Englisch)
Die Ausstellung ist an diesem Abend geöffnet.

Nomeda und Gediminas Urbonas (Künstler, Vilnius/Cambridge)
Druzba
Die Multimedia-Installation Druzba (zu Deutsch „Freundschaft“) von Nomeda und Gediminas Urbonas bezieht sich auf die gleichnamige Erdöl-Pipeline, die vom Ural bis Ostdeutschland reicht, und ihre politischen Verschränkungen. Die mittlerweile privatisierte Pipeline versorgte den gesamten damaligen „Ostblock“ und war ein Symbol der Verbundenheit unter den sozialistischen Staaten sowie ihrer Unabhängigkeit gegenüber den westlichen Märkten.

Michel Verlaine (Wirtschaftswissenschaftler, Nancy)
Rationality and Finance
In seinem Vortrag analysiert Michel Verlaine die hinter kapitalistischen Finanzmodellen der westlichen Märkte stehenden rationellen Annahmen und beschreibt, wie der feste Glaube an objektives Wissen bei Entscheidungsträgern vermutlich die aktuelle Finanzkrise herbeigeführt hat. Die Rolle des Subjekts in Entscheidungsprozessen, die im Finanzwesen oftmals von ungewissen Komponenten bestimmt sind, ist in der Finanztheorie eine bekannte Größe – und zugleich bleibt das Subjekt das unbekannte Wesen.