de . en
Das
Stipendiaten
Netzwerk
 
VortragsreiheRahmenprogramm zur Ausstellung Territorien des In/Humanen
29. Juli 2010 19:00
art, science & business
Die Vortragsreihe, bei der jeweils ein Künstler der Ausstellung Territorien des In/Humanen auf einen Gastreferenten trifft, greift verschiedene Aspekte der Thematik auf und vertieft sie in Präsentationen und Gesprächen. Sie wird organisiert vom Programm art, science & business der Akademie Schloss Solitude.

- Donnerstag, 29. Juli 2010, 19 Uhr (auf Deutsch)
Die Ausstellung ist an diesem Abend geöffnet.

Björn Franke (Künstler, London)
Von menschlichen zu posthumanen Zukunftsszenarien
(From Human Futures to Post-Human Futures)

Technologische Erfindungen in den Bereichen der künstlichen Intelligenz, der Mensch-Maschine-Schnittstellen und Implantattechnologie lösen zunehmend die Grenze zwischen menschlich und nicht-menschlich auf. Diese Entwicklung, der sich Björn Franke in seiner Studie widmet, stellt moralische und ethische Konzepte der menschlichen Identität vor neue Herausforderungen und vermag möglicherweise, das Menschliche nach und nach in ein so genanntes Posthumanes zu transformieren.

Frieder Nake (Informatiker, Bremen)
Semiotisches Tier. Semiotische Maschine – Die Maschinisierung der Arbeit des Kopfes: Ein Fest des inhuman Humanen
(Semiotic Animal. Semiotic Machine—The Mechanization of the Head’s Work: a Feast of the Inhuman Human)

Der Mathematiker Felix Hausdorff charakterisierte den Menschen als semiotisches Tier. Die Informatiker bildeten das semiotische Tier bald danach auf einer Maschine ab, dem Computer – so hat sich ein Raum aufgetan zwischen semiotischem Tier und semiotischer Maschine. Ein Entrinnen aus dieser Beziehung, und das sei das Inhumane postuliert Frieder Nake, gibt es nicht mehr. Die Menschen sind aber nicht das, was sie meinen, sie werden es stets erst ...