KLASSIK-REIHE 2013: SOLITUDE-KONZERTE IN DER SCHEUNE

JUNGE INTERPRETEN SPIELEN KAMMERMUSIK

Datum: So, Jul 21, 2013 11:00 Uhr

Dauer:

Ort: Akademie Schloss Solitude/Scheune

Akademie Schloss Solitude - KLASSIK-REIHE 2013: SOLITUDE-KONZERTE IN DER SCHEUNE

Im Jahr 2008 wurde die Reihe »Junge Interpreten spielen Kammermusik« von der Akademie Schloss Solitude und der Rudolf-Eberle-Stiftung ins Leben gerufen. Seitdem haben zahlreiche junge Musikerinnen und Musiker aus Baden-Württemberg in der Solitude-Scheune oder im Kuppelsaal des Schlosses Solitude konzertiert und das Publikum mit ihren künstlerischen Leistungen begeistert. Am Sonntag, dem 21. Juli 2013 spielen Corina Golomoz und Prof. Rudolf Meister Werke von Schostakowitsch, Britten und Brahms. 

MIT

Corina Golomoz, Viola (Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim)
Prof. Rudolf Meister, Klavier (Rektor der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim)

PROGRAMM

DIMITRI SCHOSTAKOWITSCH (1906–1975)
Sonate für Viola und Klavier op. 147

BENJAMIN BRITTEN (1913–1976)
Lachrymae
Reflections on a Song of Dowland op. 48

JOHANNES BRAHMS (1833–1897)
Sonate Es-Dur für Klavier und Viola op. 120, 2

KURZBIOGRAFIEN

Corina Golomoz (*1985) in Chisinau, Republik Moldau, studierte zunächst Violine an der Hochschule für Musik und Theater Rostock bei Prof. Petru Munteanu und schloss das Studium 2006 mit dem Diplomkonzert ab. 2003 begann sie zusätzlich mit dem Bratschenstudium bei Prof. Karin Wolf, das sie seit 2009 an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim fortführt. Von 2006 bis 2008 war sie Stipendiatin der Horst Rahe Stiftung. Sie spielte als Solistin bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern in der Reihe »Junge Elite« mit der Polnischen Kammerphilharmonie unter Leitung von Wojciech Rajski und mit der Norddeutschen Philharmonie Rostock. Seit 2008 ist Corina Golomoz Mitglied des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now e. V. in Rostock. Sie ist Preisträgerin der Viola-Stiftung Walter Witte der Deutschen Viola-Gesellschaft (2008) und Preisträgerin des internationalen Max-Rostal-Wettbewerbes in Berlin (2009). Sie spielte mit dem SWR Symphonieorchester Baden-Baden-Freiburg und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Paavo Järvi. Aktuell konzertiert sie mit dem Barockorchester l’Arte del Mondo unter Werner Erhardt.
Corina Golomoz spielt eine Bratsche der Geigenbaumeisterin Susanne Conradi aus München.

Prof. Rudolf Meister (*1963) schloss bereits mit 20 Jahren sein Studium an der Musikhochschule Hannover mit der Reifeprüfung ab. An der New Yorker Juillard School studierte Rudolf Meister als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes bei Prof. Jacob Lateiner. Er trat weltweit als Solist mit mehr als 30 Orchestern auf sowie als Kammermusiker mit Partnern wie Isabelle van Keulen und Ulf Hoelscher. Mit 26 Jahren wurde Rudolf Meister auf eine Professur an die Musikhochschule Mannheim berufen, die er seit 1997 als jüngster Rektor Deutschlands leitet.

EINTRITT: 15 Euro / erm. 10 Euro, zzgl. VVK-Gebühr, Plätze nicht nummeriert
KARTEN ERHÄLTLICH BEI: SKS Russ (Tel. 0711 / 163 53 21), Charlottenplatz 17, 70173 Stuttgart
und an der Tageskasse

Eine Konzertreihe der Akademie Schloss Solitude und der Rudolf-Eberle-Stiftung.
Programmänderungen vorbehalten.

WEITERER TERMIN:
Sonntag, 22. September 2013, 11 Uhr