Lesung: Margareth Obexer

Datum: Mo, Sep 18, 2006 19:30 Uhr

Dauer:

Ort: Gödör Klub (Budapest V. Erzsébet tér)

Akademie Schloss Solitude - Lesung: Margareth Obexer

Kisértethajó (Das Geisterschiff)
Gelesen von Keresztes Tamás, Lukáts Andor und Sipos Vera im Rahmen des Osteuropa-Austausch Programms für Schriftsteller in Budapest.

Die Lesung war Teil der Veranstaltungsreihe des Collegiums Budapest: Between Home and Host Cultures: Twentieth Century East European Writers in Exile.

Margereth Obexer (geboren 1970 in Südtirol, Italien) lebt in Berlin. Studium der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft, Philosophie und Romanistik und Wien und Berlin. Stipendiatin u.a. des Literarischen Colloquiums und der Akademie der Künste, Berlin. Freie Autorin von Theaterstücken und Hörspielen, Erzählungen und Essays sowie Bearbeitungen und Übersetzungen; Gastdozentin für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste, Berlin.
Ausgewählte Stücke: „Gelbsucht“ (UA, Theaterdock, Berlin, ), „Offene Türen“ (UA Schillertheater, Berlin), „F.O.B.- Free on board“ (UA Landestheater Tübingen), „Die Störung“ (UA Vereinigte Bühnen Bozen), „Von Kopf bis Fuß“ (UA Städtische Bühnen Osnabrück) , „Drei Monologe“ (UA Stadttheater Bruneck, Landestheater Innsbruck, demn. Sophiensäle Berlin). Bücher: „Das Herz eines Bastards“, Athesia, 2000. „Die Liebenden“, Stück und Materialien, hrsg. von LTT Tübingen, 2004.
Die Hörspielproduktion „Die Liebenden“ (WDR) wurde mit dem zweifachen Slábbész-Preis für Text und Regie an der internationalen Hörspielautorentagung in Rust ausgezeichnet.
(www.m-obexer.de)

Margareth Obexer war von September bis November 2005 im Rahmen des Osteuropa-Austausch Programms in Budapest.

Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Joszef-Attila Kreis statt.

Unterstützt wird das Programm vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, vom ungarischen Kulturministerium und der Robert Bosch Stiftung.

an Veranstaltung(en) beteiligt