Performance-Reihe: Beerdigungsgymnastikvon Maren Antonia Geers

Datum: Do, Okt 21, 2010 20:00 Uhr

Dauer:

Ort: Württembergischer Kunstverein Stuttgart

Akademie Schloss Solitude - Performance-Reihe: Beerdigungsgymnastikvon Maren Antonia Geers

Insekten orientieren sich in der Nacht am Licht des Mondes. Indem sie immer den gleichen Winkel zum Mond halten, fliegen sie geradeaus, bedingt durch die Distanz zum Mond. Verwechselt das Insekt den Mond mit einer Laterne, umkreist sie diese mit einem immer geringer werdenden Abstand bis sie schließlich irrtümlicherweise hinein fliegt.

»In keinem einzigen all dieser Argumente für oder gegen einen Flug zum Mond hat es je eine Rolle gespielt, dass wir das tun sollten, um uns die Erde ansehen zu können. Eine einmalige Gelegenheit, einen Blick auf uns selbst zu werfen aus der Ferne des Alls. Wie verrückt und vollkommen menschlich.«
Astronaut Joseph Allen über das Appollo-Programm

Schauspieler: Frank Hoffmann und Statisten
Dauer: 15 min.

Maren Antonia Geers (*1979 in Olpe) studierte Bühnen- und Kostümbild an der Weißensee Kunsthochschule Berlin (Diplom 2007). 2008 war sie Meisterschülerin bei Prof. Peter Schubert. Von 2007 bis 2009 arbeitete Geers als Bühnen- und Kostümassistentin an den Münchner Kammerspielen in München/Deutschland. 2008 realisierte sie dort das Kostümbild für Peter Pan unter der Regie von Schorsch Kamerun. Als Preisträgerin des Mart Stam Förderpreises 2007 nahm sie 2008 mit einer bühnenbildnerischen Arbeit zu Haruki Murakamis Kurzgeschichte Der letzte Rasen am Nachmittag an der Ausstellung Kaltstart im Künstlerhaus Bethanien in Berlin teil.

an Veranstaltung(en) beteiligt