Solitude-Konzerte in der Scheune – Junge Interpreten spielen Kammermusik

Datum: So, Sep 13, 2009 11:00 Uhr

Dauer:

Ort: Akademie Schloss Solitude/Scheune

Akademie Schloss Solitude - Solitude-Konzerte in der Scheune – Junge Interpreten spielen Kammermusik

Am Sonntag, dem 13. September 2009 um 11 Uhr findet in diesem Jahr bereits das dritte Konzert der Reihe Solitude-Konzerte in der Scheune – Junge Interpreten spielen Kammermusik statt. In Zusammenarbeit mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart spielen Axel Haase (Violine), Sonja Kraus (Violoncello) und Julia Barthruff (Klavier) Werke von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Dmitri Schostakowitsch. In Kooperation mit der Rudolf-Eberle-Stiftung.

Axel Haase (*1988) begann mit sieben Jahren Violine zu spielen. Bereits mit 12 wurde er Jungstudent in der Klasse von Dan Talpan an der Hochschule für Musik Würzburg. Fünf Jahre später wechselte er in die Klasse von Anke Dill nach Stuttgart, zunächst als Jungstudent und seit einem Jahr als regulärer Student. Axel Haase sammelte u. a. Orchestererfahrung im Bundesjugendorchester, bei der Sommerakademie in Detmold unter der Leitung von Kurt Masur und als Konzertmeister des Hochschulorchesters in Stuttgart. Er besuchte Meisterkurse, die von herausragenden Musikern wie Valery Gradow, Shmuel Ashkenasi und Igor Ozim geleitet wurden. Sein großes Interesse für Kammermusik führte zur Teilnahme an Kursen des Carmina-Quartetts, des Vogler-Ouartetts und von Christian Sikorski, Florian Wiek und Adrian Cox. Axel Haase erhielt zahlreiche Preise, darunter den 3. Preis beim Internationalen Wettbewerb in San Bartolomeo al Mare (Italien) und mehrere Bundespreise des Wettbewerbs »Jugend musiziert«. Er ist Stipendiat der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Sonja Kraus (*1990) begann im Alter von vier Jahren auf einer selbstgebauten »Stradi-Kraus-Fidel« zu spielen und erhielt drei Jahre später Violoncellounterricht. Von 2004 bis 2008 war sie Jungstudentin bei Susanne Müller-Hornbach an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt/Main. Seit 2008 studiert sie bei Conradin Brotbeck in Stuttgart. Bis 2002 war Sonja Kraus mehrfache Stipendiatin des Wetterau-Kreises. Zu ihren Orchestererfahrungen zählen die Mitgliedschaft im Jugend-Sinfonie-Orchester des Landes Hessen (2001 bis 2004) und im Bundesjugendorchester, wo sie 2007 die Stimmführung übernahm. Mit diesem Orchester und unter namhaften Dirigenten wie Gerd Albrecht und Gustavo Dudamel unternahm sie Tourneen u. a. nach Japan, Venezuela und Osteuropa. Seit 2007 ist sie Mitglied des Johann-Strauß-Orchesters Wiesbaden. Meisterkurse bei Josef Schwab und Alban Gerhardt ergänzen ihre musikalische Ausbildung. Sonja Kraus ist mehrfache Preisträgerin auf Regional-, Landes- und Bundesebene bei »Jugend musiziert«. 2007 erhielt sie zusammen mit ihrem Klavierpartner Felix Sheng in der Alten Oper Frankfurt den Publikumspreis des Deutschen Musikwettbewerbs für Amateure und gewann den Pirazzi-Wettbewerb für Streicher an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst Frankfurt am Main.

Julia Barthruff (*1980) erhielt mit sechs Jahren ihren ersten Klavierunterricht, u. a. bei Barbara Barthruff. Nach dem Abitur begann sie, an der Musikhochschule Saarbrücken bei Kristin Merscher zu studieren, bei der sie bereits Jungstudentin war. 2002 wechselte sie zu Kaya Han und Angelika Merkle nach Karlsruhe, wo sie mit Auszeichnung abschloss. Seit 2006 studiert sie Kammermusik (Master) bei Florian Wiek an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Julia Barthruff war Mitglied im Bundesjungendorchester. Sie erhielt mehrere Preise, darunter beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« und den 2. Preis beim internationalen »J. Mirabent i Migrans«-Kammermusikwettbewerb in Sitges/Barcelona. Neben ihrem Studium geht Julia Barthruff einer regen Konzert- und Unterrichtstätigkeit nach und ist regelmäßig als Dozentin bei verschiedenen Kursen gefragt.

Eintritt: 15,- Euro/erm. 10,- Euro (zzgl. VVK-Gebühr)
Karten erhältlich bei SKS Russ (Tel. 0711.1635321), Kulturgemeinschaft Stuttgart e. V. (Tel. 0711.2247715) und an der Matinee-Kasse.