Sept 7, 2021

Ulrike Draesner erhält den Großen Preis des Deutschen Literaturfonds 2021

Die Autorin Ulrike Draesner erhält in diesem Jahr den mit 50.000 Euro dotierten »Großen Preis des Deutschen Literaturfonds«. Die Jury begründete ihre Wahl damit, dass Draesner »in vielen literarischen Gattungen zuhause« sei und »für jede eine eigene Form und Sprache entwickelt« habe. Zuletzt habe sie ihr Können in ihrem Künstlerroman »Schwitters« unter Beweis gestellt.

Die 1962 geborene Autorin hat ein breites Werk an wortgewaltiger Lyrik, an Erzählungen und Romanen, pointierten Essays, aber auch Reisebänden und Übersetzungen veröffentlicht und erweist sich in all ihren Büchern als Meisterin der dichten Gedankenschilderung und als genaue Beobachterin der Gegenwart. 1996 war Draesner Stipendiatin und von 2015 bis 2017 Jurorin an der Akademie Schloss Solitude im Praxisfeld Literatur.

Der Große Preis des Deutschen Literaturfonds wird jährlich verliehen und durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziert. Er ist einer der höchstdotierten Literaturpreise in Deutschland.

Foto: Gerald Zörner