Albena Yaneva

Stadt, Land:

Wien, Österreich

Jahrgang:

2003, 2004, 2005

Aufenthalt(e):

Juni 2004 - Sept 2004

Geboren 1972 in Bulgarien.

Studium der Soziologie an der Universität von Sofia, das sie 1996 mit dem Magister abschließt. 1997 erhält sie das “Diplôme d’etudes approfondies” (DEA) an der Ecole des Hautes Etudes en Science Sociales, Paris. 2001 Promotion zu Museumsinstallationen in der Modernen Kunst am “Center of Sociology of Innovation” an der Ecole des Mines de Paris.

Von 2001 bis 2003 arbeitete sie am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in der Forschungsgruppe “The Common Languages of Art and Science”.

2004 erhält sie ein Postdoc Stipendium am Lehrstuhl für Wissenschaftsgeschichte an der Harvard Universität.

Albena Yaneva wird während ihres Stipendiums ihr Buch “The Failed Extensions of the Whitney Museum of American Art: A Natural Experiment in Exploring Design and Modernism” fertig stellen. Das Buch befasst sich mit der Geschichte verschiedener nicht realisierter architektonischer Projekte zur Erweiterung des Whitney Museums in New York. Unter Berufung auf ethnographische Studien über “Architektur in der Entstehung” des Büros von Rem Koolhaas und nach intensiver Archivarbeit, erforscht sie die sich stetig verändernden Sichtweisen zu Kunst und Architektur, zu Museum und öffentlicher Debatte.