Alejandra Riera

Praxisfeld:

Bildende Kunst

Stadt, Land:

Paris, Frankreich

Jahrgang:

2000, 2001

Aufenthalt(e):

Jan 2002 - Mai 2002

Geboren 1965 in Argentinien.

Seit 1990 arbeitet und lebt sie in Paris. Nach einer Ausbildung in Kunst und Soziologie in Buenos Aires studierte sie Bildende Künste an der Ecole des Hautes Etudes en arts plastiques in Paris. Teilnahme am International Curatorial Training Program in Grenoble.

Jüngste Ausstellungen: “Le Palais social ou le Familist*re de Guise, architecture, utopies et modes de vie” 2001, Guise. “Stand der Dinge (Teil 1) – L’Etat des choses (1)” Kunst-Werke, Institut für zeitgenössische Kunst, Berlin 2000/01. “Des choses que nous comprenons pas” Wien 2000.

Arbeiten im sozialen Kontext, die sich mit dem Thema Gewalt und Strukturen von Gewalt beschäftigen. Tätigkeit auch als Kuratorin. Zahlreiche Publikationen und Katalogsversffentlichungen.

gewählt von