Dominique Lämmli

Praxisfeld:

Bildende Kunst

Stadt, Land:

Zürich, Schweiz

Jahrgang:

1997, 1998

Aufenthalt(e):

Sept 1997 - Aug 1998

Geboren 1964 in Zofingen/Schweiz.

Ausbildung an der Schule für Gestaltung, Luzern, am Printing Department, School of Visual Arts, New York, und an der Höheren Schule für Gestaltung Zürich. Ab 1992 Studium der Philosophie und Vergleichenden Literaturwissenschaften an der Universität Zürich.

Stipendien: Kanton Aargau 1991; Kiefer-Hablitzel-Stipendium, Basel 1994; Atelierstipendium Paris der Stadt Zürich 1995; Stadt Zürich 1997.

Zahlreiche Ausstellungen, u.a.: Galerie mariahilf, Altdorf 1993; Kunstraum Aarau 1994; Kunsthof Zürich 1994; Galerie Hofmatt, Sarnen 1995; Picaron Editions, Paris 1996; “Octopus became potato in a cellar”, Galerie Mark Müller, Zürich 1996; “sweetie”, Akademie Schloss Solitude 1998; “freie Sicht aufs mittelmeer”, Kunsthaus Zürich 1998; “I looked at the ceiling and I saw the sky”, Zürich 1998; “aussichtslos in deine blauen beine vertieft”, Akademie Schloss Solitude 1998; “D.L.” (zusammen mit Nicolas Fernandez und Andrea Crociani), Frankfurt und Akademie Schloss Solitude 1998; “Keiner kommt ans Ziel”, Galerie K&S, Berlin 1998 und Akademie Schloss Solitude 1999; Galerie Friedrich, Bern 1999; “Ein kleiner Schneeball ertränkt sich in seiner Unschuld”, Aargauer Kunsthaus, Aarau 2000.

“zauberhaft pralle Seifenblasen”, Konzept und Realisation für Aussenbereich, Gemeindehaus Cham 1998; “Cobra” (mit Angela Reinhard), Konzept für die Berufsschule EPSIC, Lausanne 1999; Bildproduktion fŸr die Oper “Le bellezze dÇhortensia” von Matteo Fargion, Theaterhaus Stuttgart 1998; Konzept und Realisation für Rheuma- und Rehabilitationsklinik Bad Schinznach 2000.

gewählt von