Matthias A. Megyeri

Praxisfeld:

Design

Stadt, Land:

London, Großbritannien

Jahrgang:

2007, 2008, 2009

Aufenthalt(e):

Okt 2007 - Dez 2007

Jan 1970 - März 2009

Website(s):

http://www.SweetDreamsSecurity.com

Geboren 1973 in Stuttgart.

Er studierte Produktdesign am Royal College of Art in London und Visuelle Kommunikation an der Hochschule für Gestaltung am ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Während des Studiums interessierte sich Megyeri vor allem für das Design politischer Plakate.

Derzeit arbeitet er als Künstler und Designer in London und Stuttgart. 2003 gründete er die kommerzielle Marke Sweet Dreams Security™, die sich sowohl als Firma, als auch als Forschungsprojekt versteht. Megyeri konzipiert im Rahmen dieser Marke Produkte, die Sicherheit mit einem unbedrohlichen Design kombinieren.

Ausgewählte Projekte: »Don’t Panic!«, Architecture Foundation, London (2007); »UK Jack, OK!«, Colette, Paris, Comme des Garçons, London und Isetan, Tokio (2006); »Safety Nest«, SESC, São Paulo (2006); »SAFE – Design Takes on Risk«, Museum of Modern Art, New York (2005 bis 2006); »Pop Noir«, Israel Museum, Jerusalem (2005 bis 2006); »Great Brits«, British Council, weltweite Tour (2005 bis 2007).

Ausgewählte Publikationen: »& Fork«, Phaidon (2007); »Home Cultures« (2006); »SAFE – Design Takes on Risk«, Museum of Modern Art Ausstellungskatalog (2005); »Crime Prevention and Community Safety« (2004) und in zahlreichen Magazinen und Zeitungen, u. a. Art Review und The New York Times.

Megyeri erhielt 2005 den »Creative Pioneer« Preis von der National Endowment for Science, Technology and the Arts (NESTA), London und 2004 ein Stipendium der Esmée Fairbairn Stiftung, London.