Peter Gray

Praxisfeld:

Textuell

Stipendium:

Solitude-Stipendium

Stadt, Land:

New York, USA

Jahrgang:

2020, 2021

Aufenthalt(e):

Juli 2022 - Dez 2022

Geboren 1991 in Charlottesville/USA.

Peter Gray hat Buddhismus auf einer Ziegenfarm in North Carolina/USA, Philosophie in den Ruinen des Gefängnisses von Sokrates und Märchen in Dänemark studiert. 2018 absolvierte er einen BA in Theaterwissenschaften an der Yale University, New Haven/USA, wo er im Rahmen seines Studiums La Claque, ein Musical über die Pariser Kunstszene der 1830er Jahre, inszenierte. Er schreibt Theaterstücke, Musicals, Märchen, Gedichte und Kinderbücher.

Er war beteiligt an der Entwicklung von Zero or More Disposable Lessons, das sich mit dem Werk von Tadeusz Kantor auseinandersetzt (Uraufführung in La MaMa, New York/USA, mit weiteren Stationen in Polen). In Zusammenarbeit mit Michael Alvarez realisierte er die Arbeit Love, Medea, aufgeführt im New Yorker Theater Workshop und im The Center at West Park, New York. Er nahm bereits an verschiedenen Residency-Programmen teil, als Artist-in-Residence bei One Company, Long Valley/USA, entwickelte er ein Musical über Baseball in den 1970er Jahren, während seines Aufenthalts bei D’arts et de rêves, Sutton/Kanada, schrieb er ein Beckettsches Theaterstück über Clowns, Zauberer und Geburtstagsfeiern. Als MacDowell-Stipendiat arbeitet er an einer Reihe von modernen Lesedramen zum Vortragen und Vorlesen für zu Hause.