Wilder Alison

Praxisfeld:

Visuell

Stipendium:

Solitude-Stipendium

Stadt, Land:

USA

Jahrgang:

2020, 2021

Aufenthalt(e):

Jan 2021 - Sept 2021

Geboren 1986 in Burlington/USA.

Wilder Alison ist interdisziplinäre*r Künstler*in und lebt in New York/USA. Xier befasst sich mit visuellen Medien und Sprache. Anhand von Bild- und Textzitaten aus zumeist autorlosen Quellen geht xier der Frage nach, wie die Kombination von Text und Bild die Produktion von eigenständiger Identifikation und narrativer Kohärenz subtil untergraben kann – anstatt sie zu fördern. Variationen dieser Strategie – in Malerei, Siebdruck, Textilarbeit und Musik – behandeln aktuelle Fragen zu Arbeit, Wahnsinn, Gender und Sexualität. Gemeinsam mit dem Psychoanalytiker und Musiker Monroe Street tritt Wilder Alison als N0 ST0NES auf.

Wilder Alison ist Absolvent*in des Bard College in Annandale-on-Hudson/USA (2009), wo xier seinen MFA in Malerei erhielt (2016). In New York stellte xier unter anderem aus bei 247365, Rachel Uffner, CUE Foundation, Primetime, Garden Party Arts. Zu Wilder Alisons jüngsten Einzelausstellungen zählen $PLIT $UBJECT, Marlboro College/USA (2018), new wools, Hudson D. Walker Gallery, Provincetown/USA, und Slit Subjects, White Columns, New York (2019).

Wilder Alison war 2016/2017 und 2018/2019 Stipendiat*in des Fine Arts Work Center, Provincetown, sowie Stipendiat*in der Residenzprogramme Lighthouse Works, Fire Island Artist Residency, Lower East Side Printshop und Triangle France in Marseille/Frankreich.