Zeina Shahla

Stipendium:

Kulturjournalismus & Digitale Medien

Stadt, Land:

Damaskus, Syrien

Jahrgang:

2021

Aufenthalt(e):

Sept 2021 - Nov 2021

Geboren 1982 in Damaskus/Syrien.

Zeina Shahla ist Journalistin. Sie lebt und arbeitet in Damaskus, wo sie 2004 ihren BA in Informationstechnologie und 2017 ihren BA in Medien an der Damascus University absolvierte. 2019 schloss sie ihr Diplomstudium der Internationalen und diplomatischen Beziehungen an der Syrian International Academy ab.

Shahla begann ihre journalistische Karriere 2017. In ihren Artikeln und Berichten für lokale und arabische Medien, darunter BBC Arabic und Alquds Alarabi Newspaper, konzentrierte sich vor allem auf die sozialen und humanitären Aspekte des Krieges, den Syrien seit 2011 erlebt. Sie forschte zudem zu sozialen und kulturellen Themen an verschiedenen Institutionen in Syrien und im Libanon wie der American University of Beirut. Seit 2017 ist sie Mitglied von Radio Souriat, einer syrischen Non-Profit-Organisation, die sich für die Belange und Sichtbarkeit von Frauen und Jugendlichen in den Medien einsetzt. 

2017 erhielt sie ein Stipendium der Kulturinstitution Ettijahat in Beirut, das es ihr ermöglichte, eine Forschungsarbeit über die Auswirkungen des Krieges in Syrien auf die traditionelle Textilherstellung in Damaskus zu beenden, die nun übersetzt und veröffentlicht wird. In den Jahren 2018 und 2019 arbeitete sie zusammen mit »Sama Handmade«, einem lokalen Projekt, das sich auf Kunsthandwerk spezialisiert hat, um eine Reihe von Blogs über verschiedene Themen der syrischen Kultur zu schreiben. 2020 war sie nominiert für den Fakhri al-Baroudi Award for Young Historians, der an junge Menschen in Syrien vergeben wird, die in ihrer Arbeit die Geschichte ihres Landes dokumentieren.