Zentrum für zeitgenössische Kunst Schloss Ujazdowski in Warschau, Polen

Seit Oktober 2002 betreut die Akademie Schloss Solitude gemeinsam mit dem Zentrum für zeitgenössische Kunst Schloss Ujazdowski in Warschau ein Austauschprogramm. Das Künstler- und Stipendienprogramm a-i-r laboratory wird von Agnieszka Sienkiewicz-Nowacka koordiniert. Jeweils zwei junge bildende Künstler*innen werden für dreimonatige Aufenthalte im Schloss Ujazdowski bzw. der Akademie Schloss Solitude aufgenommen und bereiten Kunstprojekte vor, die gegen Ende ihres Aufenthaltes der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Unterstützt wird das Programm vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, der Deutsch-polnischen Stiftung sowie bis einschließlich 2006 von der Robert Bosch Stiftung. Partner des a-i-r laboratory Programms in Warschau sind: AIR Antwerpen, le bains:connective, die Deutsche Botschaft in Warschau und Fundacja Wspolpracy Polsko-Niemieckie.

 

Künstler*innen aus Polen auf Solitude

Pawel Althamer (Juli–Sept 2002), Mariusz Maciejewski (Juli–Sept 2002), Wilhelm Sasnal (Apr–Juni 2002), Jarek Kozakiewicz (Feb–Apr 2005), Marzena Nowak (Okt–Dez 2006), Andrzej Dluzniewski (Sept–Nov 2007), Alicja Karska (Juli–Sept 2008), Aleksandra Went (Juli–Aug 2008), Michal Grochowiak (Okt–Dez 2009), Marcin Gwiazdowski (Okt–Dez 2009), Jakub Jasiukiewicz (Okt–Dez 2009), Jakub Szczesny (Okt–Dez 2010), Wojtek Ziemilski (Okt–Dez 2011), Jan Strumiłło (Juli–Sept 2012), Ewa Borysewicz (Okt–Dez 2013), Alicja Bielawska (Sept–Dez 2014), Simone De Iacobis (Okt–Dez 2015), Karolina Grzywnowicz (Okt–Dez 2018).

 

Solitude-Stipendiaten im a-i-r laboratory, Schloss Ujazdowski

 Lene Berg (2005), Christine Meisner (2006), Antonia Lotz (Mai–Juni 2008).