art, science & business/symposium: »Durch die Linse geblickt: Politiker in Fremd- und Selbstinszenierung«

Datum: Fr, Nov 21, 2008 10:00 Uhr

Dauer:

Ort: Akademie Schloss Solitude

Akademie Schloss Solitude - art, science & business/symposium: »Durch die Linse geblickt: Politiker in Fremd- und Selbstinszenierung«

Politiker stehen unter dem ständigen Zwang, sich zu inszenieren. Sie müssen das Amt repräsentieren, die Bürger interessieren und die Zuschauer unterhalten. Diese dreifache Aufgabe nimmt angesichts der Bedeutung der visuellen Massenmedien immer mehr zu. Der Körper der Politiker wird von der Kamera zergliedert, die fertigen Bilder werden in der Redaktion selektiert, korrigiert oder manipuliert und gehen anschließend in die massenmediale Zirkulation ein.

Welche Kriterien, Strategien und Verfahren stehen politischen Personen zur Verfügung, um diese Bildproduktion und
-zirkulation zu beeinflussen? Und wie beeinflusst diese Körperbildproduktion die politische Kommunikation in der Demokratie? Diese und weitere Fragen werden mit Politik-, Medien- und Kommunikationswissenschaftlern, mit Soziologen, Vertretern der Medien und des politischen Theaters, Politikberatern und mit Politikern selbst diskutiert.

Das Symposium wird am Donnerstagabend um 20 Uhr eröffnet mit einem Vortrag des Autors und Regisseurs Hans-Werner Kroesinger zum Thema »Spuren politischer Macht – Zur Inszenierung von Politik im dokumentarischen Theater«.

Zum Abschluss des Symposiums findet am Freitagabend eine prominent besetzte Podiumsdiskussion statt, an der Uwe-Karsten Heye, SPD-Parteizeitung vorwärts, Lothar Späth, Ministerpräsident a. D. und Peter Voß, ehemaliger Intendant des SWR, teilnehmen werden. Das Grußwort wird von Günther H. Oettinger, Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg gesprochen. Die Diskussion wird moderiert von der Film- und Medienwissenschaftlerin Gertrud Koch.

Das Symposium wurde initiiert von der Politikwissenschaftlerin Dr. Paula Diehl. 2007/2008 war sie Stipendiatin im Programm art, science & business der Akademie Schloss Solitude.

Um Anmeldung wird gebeten bei Julia Warmers, jw@akademie-solitude.de, Tel. +49 (0) 711 99 61 91 35.
Eintritt frei, Do 20 Uhr, Fr 10–21.30 Uhr