Jan 22 – März 8, 2009

Biografien der Künstlerinnen und Künstler

Datum: Do, Jan 22, 2009 20:00 Uhr

Dauer: Jan 22 – März 8, 2009

Sylvie Boisseau (*1970 in Paris) und Frank Westermeyer (*1971 in Essen) arbeiten seit 1996 zusammen und realisierten zahlreiche Videoarbeiten sowie Interventionen im öffentlichen Raum. Sie stellen ihre Arbeiten regelmäßig bei internationalen Festivals, in Galerien und Museen aus und erhielten zahlreiche Preise und Auszeichnungen. Boisseau und Westermeyer waren 2008 Stipendiaten der Akademie Schloss Solitude.

Nadja Schöllhammer (*1971 in Esslingen am Neckar) verwebt in ihren Zeichnungen und raumgreifenden Installationen kollektive Fantasien mit ihrem eigenen mentalen Innenraum zu labyrinthischen Bildwelten. Sie erforscht das Ineinanderwirken von poetischer Schönheit, Magie und unterschwelliger Gewalt. Schöllhammer studierte Romanistik und Germanistik in Stuttgart, Madrid und Berlin sowie Bildende Kunst an der Universität der Künste, Berlin. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, u.a. DAAD-Stipendien für Kolumbien (2007/08) und Mexiko (2005), die Goldrausch Künstlerinnenförderung Art IT Berlin (2006), ein NaFöG-Stipendium der Berliner Senatsverwaltung (2005/06), ein Arbeitsstipendium der Stiftung Kunstfonds, Bonn (2004), Förderung durch die Karl Hofer Gesellschaft Berlin (2004/05) sowie den Helmut-Thoma-Preis für Malerei, Universität der Künste, Berlin (2003). Sie ist international in Ausstellungen vertreten, u.a. »Compilation IV«, Kunsthalle Düsseldorf (2009), »STYX«, kunst galerie (städt. Galerie) Fürth (2008, Einzelausstellung), »MAGMA – Goldrausch 2006«, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin; »Aussagen«, Galerie Laura Mars Grp., Berlin (2006, Einzelausstellung), »Nawarak Lelmal«, Goethe-Institut Rabat, Marokko (2005), »Über Schönheit«, Haus der Kulturen der Welt, Berlin (2005, Web-Projekt www.ueber-beauty.com). Nadja Schöllhammer ist 2008/2009 Stipendiatin der Akademie. www.nadjaschoellhammer.de

Lisa Steele und Kim Tomczak arbeiten seit 1983 zusammen. Sie entwerfen Video-, Performance und Bild-Text-Arbeiten, die in zahlreichen internationalen Museen, Galerien und bei Festivals gezeigt wurden. Ihre Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, darunter mit dem Bell Canada Preis für Videokunst und dem Peter Herndorff Preis für Medienkunst bei den Toronto Arts Awards. 2005 erhielten sie einen Governor General’s Award für ihr Lebenswerk in Bildender Kunst und Medienkunst. Steele und Tomczak sind Mitbegründer von Vtape, einem Medienkunstzentrum in Toronto und unterrichten an der Universität von Toronto, wo Steele Associate Chair am Department of Art ist. Unlängst entwarfen Tomczak und Steele zwei Auftragsarbeiten für öffentliche Kunst in Toronto. Lisa Steele und Kim Tomczak waren von Oktober bis Dezember 2007 und im Mai/Juni 2008 Gäste der Akademie.