Lesung: Esi Edugyan und Henrietta Rose-Innes

Datum: Mo, Okt 15, 2007 20:00 Uhr

Dauer:

Ort: Akademie Schloss Solitude

Akademie Schloss Solitude - Lesung: Esi Edugyan und Henrietta Rose-Innes

In ihrem Buch »Diese Fremden« – neu in der Reihe Literatur von merz&solitude – erzählt die junge kanadische Schriftstellerin Esi Edugyan Geschichten, deren tragische Dimensionen sich im Laufe der Erzählung allmählich entfalten. Details, wie nebenbei erwähnt und vom Leser zunächst nicht weiter beachtet, erweisen sich als Indizien eines Schicksals, das diese Menschen schwer getroffen hat und ihr Leben kennzeichnet. In der Tradition der nordamerikanischen »Storytellers«, die mit sparsamen literarischen Mitteln spannende Geschichten zu erzählen wissen, entwirft Esi Edugyan psychologisch fein beobachtete und realistische Porträts.

Henrietta Rose-Innes liest Auszüge aus ihrer Kurzgeschichte »The Leopard Trap«. Auf einer Farm im verlassenen Nordwesten von Südafrika entdeckt eine junge Frau eine prähistorische steinerne Leopardenfalle. In dieser altertümlichen Konstruktion findet sie die Metapher für ihre eigenen Lebensumstände, vor allem in Bezug auf ihre problembelastete Beziehung mit einem Mann aus der Stadt. Die Kurzgeschichte entstand im Zeitraum März/April 2007 auf Solitude und wird demnächst in einer südafrikanischen Anthologie veröffentlicht. Henrietta Rose-Innes arbeitet zurzeit an einer Sammlung von Kurzgeschichten, die sich alle lose auf die Verbindung zwischen Stadtlandschaft und Wildnis in der Gegend von Kapstadt beziehen.

Die deutschen Übersetzungen werden von Sarah Kempin gelesen.

Eintritt frei

Esi Edugyan (*1977 in Calgary/Kanada) ist Dozentin für literarisches Schreiben an der Universität von Victoria. Mit ihrem ersten Roman »The Second Life of Samuel Tyne«, von der Kritik in Kanada und in den USA einstimmig gelobt, wurde Esi Edugyan als eine der vielversprechendsten jungen Autorinnen der nordamerikanischen Literatur gefeiert. Esi Edugyan war 2006/07 Stipendiatin der Akademie.

Henrietta Rose-Innes (*1971 in Kapstadt/Südafrika) unterrichtet Kreatives Schreiben an der University of Cape Town. Ihr erster Roman »Shark’s Egg« wurde 2000 veröffentlicht; ein zweites Buch, »The Rock Alphabet« erschien 2004. Ihre Kurzgeschichten und Essays wurden in zahlreichen südafrikanischen Publikationen abgedruckt. 2007 gewann Henrietta Rose-Innes den südafrikanischen PEN / HSBCPreis und war für den Caine-Preis 2007 nominiert. Sie ist 2007 Stipendiatin der Akademie.

an Veranstaltung(en) beteiligt