Performance »Voice Skin« von Janneke van der Putten

Datum: Do, Sep 9, 2021 18:30 Uhr

Dauer:

Ort: Württembergischer Kunstverein

Info:

Gebeten wird um verbindliche Anmeldung unter Angabe von Name, Adresse und Telefonummer oder Email-adresse bis zum 8. September per E-Mail an apotheose@humbase.de

Einlass ist nur gegen Vorlage der 3Gs möglich: geimpft, genesen oder getestet.
Das Tragen einer Maske ist erforderlich.

Die in Rotterdam lebende Stimmkünstlerin und bildende Künstlerin Janneke van der Putten (Solitude-Stipendiatin 2019) präsentiert im Rahmen der 9. Apotheose die Performance Voice-Skin, eine Produktion für Stimme und Elektroakustik, mit Kompositionen von Werner Durand, Sajjra Xhrs Galarreta und Philemon Mukarno.

Auf intuitive und körperliche Weise erforscht Janneke van der Putten ihre Stimme als Klangtextur. Sie hat sich auf erweiterte Gesangstechniken spezialisiert, die zwei oder mehr Klänge simultan erzeugen: Grundtöne, Obertöne, Interferenzen – wie glottische Attacken – und räumliche Reflektionen. Van der Putten nutzt die Architektur als natürlichen Klangverstärker und als Auslöser für Echos oder andere akustische Effekte.
Das Wandern im Raum bringt den Klang in Bewegung und erzeugt ein dynamisches Hörerlebnis. Ihre rhythmische und konzeptionelle Herangehensweise an den Gesang ist von den Zyklen des Atems, des Körpers und der Erde inspiriert. Ihre Performances werden oft ohne elektrische Verstärkung aufgeführt. Auf diese Weise konzentriert sie sich auf die Erforschung des Raums selbst: wie er klingt, ob er beleuchtet ist oder nicht und wo sich das Publikum befindet.

18.30 Uhr, Performance Voice Skin (Deutschland Premiere) und Gespräch
Württembergischer Kunstverein Stuttgart, Schlossplatz 2

21 Uhr, Playlist von Janneke van der Putten und den Komponisten, Tanz und Drinks
Neue Schachtel, Innerer Nordbahnhof

Die Komponisten Werner Durand und Philemon Mukarno sind anwesend.

Wir bitten um verbindliche Anmeldung unter Angabe von Name, Adresse und Telefonummer oder Email-Adresse bis zum 8. September per E-Mail an apotheose@humbase.de

Initiiert und moderiert von Jan Nicola Angermann.

Das tragbare Soundsystem wurde von Jesse Howard & Arden Rzewnicki entwickelt.
Fotografie von Gabrielle Barros Martins.

Ermöglicht durch Prins Bernhard Cultuurfonds, Fonds für darstellende Künste und Akademie Schloss Solitude. Produziert von Stichting Idraola, Rotterdam, 2019–2021.

www.jannekevanderputten.nl
https://vimeo.com/352325106

an Veranstaltung(en) beteiligt