Abdallah Zrika

Praxisfeld:

Literatur

Stadt, Land:

Casablanca, Marokko

Jahrgang:

2003, 2004, 2005

Aufenthalt(e):

März 2004 - Mai 2004

Geboren 1953 in Casablanca.

Wächst in den 50er Jahren in einem Armenviertel Casablancas auf und wird 1978 wegen der “Unmoral” seiner Gedichte zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Er gehört heute zu den bekanntesten Dichtern Marokkos.

Ausgewählte Werke: “Danse de la tête et de la rose” (1977), “Fleurs de pierre” (1980), “Rires de l’arbre à palabre” (1982), “Bougies noires” (1998), “Petites proses” (1998), “Echelles de la Métaphysique” (2001). Seine Gedichte sind auf Deutsch in der Anthologie “Die Farbe der Ferne” (Hrsg. von Stefan Weidner, C.H.Beck, München 2000) erschienen, die Kurzgeschichte “Zuhause in Ben Msik” in: “Betonblumen – Aus fernen Großstädten”, (Hrsg. v. Binder, W. u.a. Fischer Taschenbuch, Frankfurt 1992).

gewählt von