Andrej Lasarew

Praxisfeld:

Darstellende Kunst

Stadt, Land:

Almaty, Kasachstan

Jahrgang:

2000, 2001

Aufenthalt(e):

Okt 2000 - Jan 2001

Geboren 1973 in Almaty, Kasachstan. Germanistik-Studium 1990-1994 an der Weltsprachen-Universität Almaty sowie Ausbildung zum Regisseur für Theater und Kino 1992-1996 an der Deutschen Theater Akademie Almaty. Regisseur und Schauspieler.

1990 gab er sein Regiedebüt mit Jewgeni Bogdanows “Zwei aus dem Café”. Seit 1993 Mitglied des Deutschen Theaters Almaty, inszenierte er dort zuerst 1994 E.T.A. Hoffmanns “Der Nussknacker”.

Nachdem das Deutsche Theater Almaty als erste Theatergruppe ein Stipendium der Akademie Schloss Solitude bekam (10/2000-1/2001), war Lasarew im Sommer 2001 erneut Gaststipendiat der Akademie.

Im Jahre 2001 inszenierte er in Stuttgart folgende Aufführungen: die Vorstellung von Rodica Draghincescus Gedichten “Ergebenst, Ihre R.D.”, die Theaterprojekte “Ich aber bin hier geboren” und “Annäherung an Idole” an der Akademie Schloss Solitude sowie die Uraufführung von Katharina Tanners “Alles Liebe” im Stuttgarter Theater Rampe.

Andere Aktivitäten: Moderation und Mitarbeit an der Fernsehsendung “Guten Abend!” des Ersten Kasachischen Programms, Almaty 1994-2000; Workshop-Leitung im Rahmen des Theaterfestivals “Welt in Basel”, Basel 1999; Festival-Leitung an der Kasachisch-Deutschen Universität Almaty 1999.

gewählt von