Carla Sofia Leitao

Praxisfeld:

Architektur

Stadt, Land:

New York, USA

Jahrgang:

2003, 2004, 2005

Aufenthalt(e):

Dez 2004 - Jan 2005

Website(s):

www.aumstudio.org

Geboren 1975 in Lissabon/Portugal.

Architekturstudium an der Universität von Lissabon, Master in Advanced Architectural Design an der Columbia University.

Lehraufträge und Assistenz für verschiedene Seminare an der Columbia University (New York), Cornell University (New York), University of Pennsylvania (Philadelphia) und PRATT Institut (Brooklyn).

Carla Leitao ist Mitbegründerin von a|UM Studio in New York (2003) und von Umasideia in Lissabon.

Projekte u. a.: “Mood Houses” (gebaut 2004) in Birre, Portugal; “Lagar House”(gebaut 2003) in Cimbres, Portugal; “House for Tarkovsky” (1. Preis, 2002); “Visibility” (National Award – eingereicht für den Wettbewerb UIA 2003, Lissabon); „Spaced“ (Kurzfilm in Zusammenarbeit mit Catarina Simoes, 2005).

Zahlreiche Artikel in Printmedien und Internet und teilweise Mitherausgeberin, u.a. von „City Fragment“, Beijing, 2003.

a|Um Studio arbeitet derzeit an zahlreichen Wohnungsbau Projekten und Installationen im Bereich Neuer Medien in Europa und in den USA, u.a. die interaktive Kino-Installation „SUTURE“ an den SCIArc und TELIC Galerien in Los Angeles; ein Entwurf für die MAK Schindler Foundation Vertical Garden Competition; Script, Konzept und Designarbeit für ORNAMENT, ein Online Film/Grafik-Roman für mehrere Spieler, und städtische Design- und Architekturwettbewerbe, wie beispielsweise in Turku/ Finnland, UIA Celebration of Cities (Nationaler Preis) und ein Museum für Nam June Paik.

Leitao erhielt 2000 ein Forschungsstipendium der Fundacão Luso-Americana, den Honor Award für ausgezeichnete Leistungen in Design (Columbia University, 2000) und den Lucille Smyser Lowenfish Memorial Preis (GSAPP, 2002).