Fabrizio Gallanti

Stadt, Land:

Milano, Italien

Jahrgang:

2005, 2006, 2007

Fabrizio Gallanti, geb. 1969 in Genua, studierte Architektur und Städtebauplanung in Genua, Barcelona, Mailand und Turin.

Der promovierte Architekturhistoriker ist Mitbegründer des Architektenkollektivs A 12 (Genua/Mailand), das an zahlreichen internationalen Ausstellungen beteiligt war, u.a. an der 7. Architekturbiennale Venedig (2000), Manifesta 3, Ljubljana (2000), PS 1, New York (2001), Shanghai Biennale (2002), 50. Biennale Venedig (2003), Bejing Architektur Biennale (2004) und mit dem Sonderpreis für Medienkunst des ZKM Karlsruhe (2000) ausgezeichnet wurde. Fabrizio Gallanti war an zahlreichen Projekten (Installationen, Videos, Websites) in den Bereichen Architektur, Grafikdesign, Theorie, Innenarchitektur und Ausstellungsdesign beteiligt sowie als Hochschuldozent tätig.

Während seines Stipendiums an der Akademie Schloss Solitude (1997) konzipierte er das interdisziplinäre Projekt “Next to the City” (Symposium, Workshop, Ausstellung und Publikation).

Nach einem längeren Aufenthalt in Santiago de Chile, u. a. als Associate Professor für Architektur an der Pontificia Universität Católica, lebt und arbeitet Fabrizio Gallanti als Architekt in Mailand und schreibt für verschiedene Architekturmagazine wie Abitare, Domus und 32.

Fabrizio Gallanti war 2004 bis 2007 Juryvorsitzender der Akademie.