Federico Ferrari

Praxisfeld:

Literatur

Stadt, Land:

Mailand, Italien

Jahrgang:

2003, 2004, 2005

Aufenthalt(e):

März 2004 - Aug 2004

Geboren 1969 in Mailand.

Er unterrichtet zeitgenössische Philosophie und Ästhetik an der Brera Akademie der Bildenden Künste in Mailand. Er war Stipendiat der Universität von Mailand und C.N.R an der Universität von Genua.

Zahlreiche Veröffentlichungen in Italien und im Ausland: Essays zur Philosophie, italienischen Litertur und zur Ästhetik sowie Einzelpublikationen:

“La comunità errante. Georges Bataille” (Mailand, 1997), “Nudità. Per una critica silenziosa” (Mailand, 1999), “Wolfgang Laib” (Venedig, 1999), “Nus sommes” (mit Jean-Luc Nancy, Brüssel, 2002), “La pelle delle imagini” (mit Jean-Luc Nancy, Turin, 2003) und

“Lo spazio critico” (Rom, 2004), “Iconographie de l’auteur” (mit Jean-Luc Nancy, Paris, 2004).

gewählt von