Jean-Max Colard

Praxisfeld:

Literatur

Stadt, Land:

Paris, Frankreich

Jahrgang:

2003, 2004, 2005

Geboren 1968 in Rueil-Malmaison (Frankreich).

Studierte moderne Literatur in Paris. Doktor in französischer Literatur. Derzeit Dozent für französische Literatur an der Universität von Lille. Schreibt Texte und Aufsätze zur Kunst für verschiedene Zeitschriften, u.a.: Les Inrockuptibles (Frankreich), Artforum (New York), Beaux-Arts magazine (Frankreich).

Ausgewählte Projekte: “Voilà” (Katalog, Museum der Modernen Kunst Paris, 1999), “Qu’est-ce que l’art aujourd’hui? / What’s art today? (Beaux-Arts magazine, 2000), “Pop art et pop music” (Konferenz im Centre Pompidou, Paris, 2001), “Petit dictionnaire de la reprise (mit Franck Mallet, Katalog, 2002), “Ut pictura Nouveau Roman” (in Dits, 2/2003).

gewählt von