Krisztina Tóth

Stipendium:

Osteuropäisches Netzwerk

Stadt, Land:

Budapest, Ungarn

Jahrgang:

2009, 2010, 2011

Aufenthalt(e):

Aug 2010 - Sept 2010

Website(s):

http://www.tothkrisztina.hu/

Geboren 1967 in Budapest.

Krisztina Tóth studierte Französische und Ungarische Literatur an der Philosophischen Fakultät der Loránd-Eötvös-Universität in Budapest.

Seit 1989 hat sie sieben Lyrikbände veröffentlicht, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Ihre Gedichte beschäftigen sich auf einfühlsame, reflektierte und manchmal ironische Weise mit Szenen und Konflikten aus dem Alltag. 2003 erschien ihr erstes Kinderbuch Londoni mackók (Londoner Bären). Ihr Prosadebüt Vonalkód (Strichcode) wird 2010 in deutscher Übersetzung bei Luchterhand erscheinen. Die 15 Kurzgeschichten thematisieren Kindheit, Liebe und Reisen in der Kádár-Ära aus einer bewusst weiblichen Perspektive. Sie erhielt zahlreiche Preise, darunter den József Attila Preis (2000) und den Preis der Literaturgesellschaft »Szépirok Tárasága« für ihren Gedichtband Síró ponyva (Dachtränen).
Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit produziert und gestaltet sie Buntglasfenster.

Krisztina Tóth ist Teilnehmerin des Austauschprogramms zwischen der Akademie Schloss Solitude und jungen ungarischen Schriftstellern in Budapest.