Martin Tröndle

Praxisfeld:

Wirtschaft/Wirtschaftswissenschaften

Stadt, Land:

Hannover, Deutschland

Jahrgang:

2007, 2008, 2009

Aufenthalt(e):

Juni 2008 - Sept 2008

Geboren 1971 in Schwenningen/Deutschland.

Martin Tröndle studierte bis 1997 Musik an der Hochschule für Musik und Theater (HMT) in Bern und anschließend in der Konzertklasse an der Musikhochschule MHS Luzern. Zudem studierte Tröndle Kulturwissenschaften und Kulturmanagement und promovierte 2005 am Institut für Kulturmanagement Ludwigsburg mit dem Thema »Integriertes Festivalmanagement«.

Von 1999 bis 2002 war er wissenschaftlicher Assistent an der HMT Bern und ist ab 2007 Referent für Musik und Musiktheater im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Er ist Leiter des Schweizerischen Nationalforschungsprojektes »eMotion« am Institut für Design- und Kunstforschung der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel FHNW, siehe http://www.mapping-museum-experience.com.

Künstlerischer Leiter von concerto21 – der Sommerakademie für Aufführungskultur, der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S und ständiger
Lehrbeauftragter an der Universität Basel und der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel. Ab September 2009 zudem Juniorprofessor für Kulturbetriebslehre und Kunstforschung an der Zeppelin University.

Zu Publikationen und Forschungsvorhaben siehe http://www.kunstpartner.com.