Merve Bedir

Praxisfeld:

Räumlich

Stipendium:

Solitude-Stipendium

Stadt, Land:

Rotterdam, Niederlande

Hong Kong, China

Jahrgang:

2020, 2021

Aufenthalt(e):

Juli 2021 - Dez 2021

Geboren 1980 in Kayseri/Türkei.

Merve Bedir ist Architektin und Forscherin. Sie absolvierte ihren BArch an der Middle East Technical University in Ankara/Türkei und ihre Promotion an der Delft Technical University/Niederlande (2017). Sie ist Mitbegründerin des Architekturbüros Land and Civilization Compositions sowie der Aformal Academy. Vorwiegend beschäftigt sich ihre Forschung mit menschlichen und nichtmenschlichen Bewegungsströmen und deren Infrastrukturen sowie dem Einzug von Zukunftstechnologien in der gebauten Umwelt.

2015 kuratierte sie das Festival One Architecture Week, uncommon river, Plowdiw/Bulgarien, und Vocabulary of Hospitality, Istanbul/Türkei. Zudem war sie Co-Kuratorin von Automated Landscapesim Rahmen der 7. Bi-City Biennale of Urbanism/Architecture, Shenzhen/China. Ihre Arbeiten wurden auf verschiedenen Biennalen (Venedig/Italien, Istanbul/Türkei, Shenzhen, Saõ Paulo/Brasilien) sowie auf der Oslo Triennale/Norwegen ausgestellt. Sie schrieb unter anderem für Harvard Design Magazine,AD Magazine, Volumeund Funambulistund war Dozentin an der Hong Kong University, am Hong Kong Design Institute, der Graduate School of Architecture, Planning and Preservation der Columbia University, New York/USA, und der TU Delft.

Sie ist Gründungsmitglied der Kitchen-Initiativein Gaziantep/Türkei und des Center for Spatial Justice (MAD) in Istanbul. Ihre Arbeit wurde unter anderem unterstützt durch den Prince Claus Fund, die Europäische Kulturstiftung, das Programm Kreatives Europa sowie das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) und in The Guardian, Metropolis und Avery Review besprochen.