Natascha Moschini

Stadt, Land:

Bern, Schweiz

Jahrgang:

2016

Aufenthalt(e):

Jan 2016 - März 2016

Akademie Schloss Solitude - Natascha  Moschini

Geboren 1982 in Stuttgart / Deutschland.

Natascha Moschini lebt und arbeitet als darstellende Künstlerin in Bern/Schweiz. Sie studierte zeitgenössischen Tanz und Tanztheater von 2003 bis 2006 an der Fontys Dance Academy in Tilburg und am Höheren Institut für Tanz in Antwerpen. 2008 setzte sie ihr Studium in Hamburg bei Gabrielle Klein in Performance Studies fort und schloss 2014 in Bern mit dem Masterstudiengang Contemporary Arts Practice ab.

Natascha Moschini interessiert sich für »anatomic fictions« an der Grenze anatomischer Wirklichkeiten und die Überschreibung von Orten durch Umnutzung. Es entstanden Arbeiten wie die szenische Lesung mama’s body is a mountain in der Alten Krone in Biel/Schweiz (2014), die Klang- und Videoinstallation — no window im Kunstmuseum Centre PasquArt im Rahmen der Cantonale Berne Jura (2014) und Stammheim Schleife — Ein Live-Hörspiel-Ausflug nach Stuttgart-Stammheim in Co-Produktion mit dem Stuttgarter Kunstmuseum (2013).

Gemeinsam mit der Musikerin Rea Dubach und der bildenden Künstlerin Salome Egger forscht Natascha Moschini im Moment weiter an den »anatomic fictions«. Thematisiert wird ein deformiertes Muttermal das immer wieder an gleicher Stelle in anderer Form auftritt: eine monströse, tabuisierte Intimität eines weiblichen Körpers. Premiere des Stücks war am 9. Oktober 2015 im Zeppelin in Bern.

Natascha Moschini ist Stipendiatin in Kooperation mit der TanzSzene BW in Stuttgart. 

Akademie Schloss Solitude - Natascha  Moschini