Nora Iuga

Praxisfeld:

Literatur

Stadt, Land:

Bukarest, Rumänien

Jahrgang:

2002, 2003

Aufenthalt(e):

Juli 2002 - Dez 2002

Geboren 1931 in Bukarest.

Studium der Philologie und Germanistik in Bukarest.

Arbeitete als Deutschprofessorin, als Bibliographin an der Staatsbibliothek von Bukarest und als Lektorin beim Enzyklopädischen Verlag, Bukarest. Sie arbeitete auch als Journalistin für die Zeitung “Neuer Weg” und als Redakteurin der Zeitschrift “Volk und Kultur”.

Mitglied des rumänischen Schriftstellerverbands und des PEN-Clubs.

Publikation von zahlreichen Gedichtbändern und Romanen, u.a.: “Vina nu e amea” (Gedichte, 1968), “Scrisori ne expediate” (Gedichte, 1978), “Piata cerului” (Gedichte, 1986), “Capsicü periculoase” (Gedichte, 1998), “Sexagenara si tinasul” (Roman, 2000) und “Fasanenstraße 23” (Roman, 2001). Übersetzungen von Werken u.a. von Günter Grass und Herta Müller.

1980 und 1996 Preis des Schriftstellerverbandes für Lyrik. 1993 Romanpreis des Schriftstellerverbandes. 2000-01 Stipendium der Preussischen Seehandlung in Berlin.