Octavian Esanu

Praxisfeld:

Video / Film / Neue Medien

Stadt, Land:

Chisinau, Moldau (Moldawien)

Jahrgang:

2000, 2001

Aufenthalt(e):

Okt 2001 - Dez 2001

Geboren 1966 in Singerei/Moldawien.

Studium an der Kunstschule (School of Art) in Kishinev undam Moldavischen Staatsinstitut für Kunst in der Abteilung für Innenarchitektur.

1995-96 Koordinator des Kunstprogramms am Open Society Institute in Chisinau. Seit 1996 erster Direktor des SCCA (Soros Zentrum für Gegenwartskunst) in Chisinau. Arbeitet als Projektdirektor im KSA:K (Centru pentru arta contemporana), ehemaliges SCCA, in Chisinau.

Arbeitet zur Zeit an einem Zeitschriftenprojekt “MARTA International”. Ausstellungen und Projekte sind u.a.: “Unfortunately last Sunday afternoon somebody left the door open…” (Maastricht/Niederlande, Sittard/Moldavien, 2000-01), “Gioconda’s Smile, from mythic to techno ritual” (Performance Festival, 1998), “Kilometrul 6” (1. Jahresausstellung des SCCA, Chisinau, 1996). Veröffentlichung von Ausstellungskatalogen für diese Projekte.

1998-2000 Unesco Aushberg Stipendium für Studium der Theorie in der Jan Van Eyck Akademie in Maastricht.

gewählt von